Juli 25, 2023

Hunde werden zu selten entwurmt


Aktuelle Studie zeigt: Hunde werden zu selten entwurmt


Infektionen mit gastrointestinalen Nematoden stellen für befallene Hunde ein gesundheitliches Risiko dar. Eine aktuelle, europaweite Studie hat nun die Nachweishäufigkeit von Endoparasiten in städtischen Parkanlagen untersucht*. Für die Untersuchungsreihe haben Mitarbeiter:innen Kotproben von 2.469 Hunden in 164 Stadtparks in 33 Städten und 12 westeuropäischen Ländern gesammelt. In Deutschland wurden frisch abgesetzte Proben in je fünf Parkanlagen in Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg und München genommen.

Das Ergebnis: Infektiöse Wurmeier wurden in drei Viertel (72%) der untersuchten deutschen Grünanlagen nachgewiesen. Die Befallsrate bei den Hunden lag bei 8,4%, wobei Haken- (4,9%), Spul- (2,7%) und Peitschenwürmer (2,4%) detektiert wurden. Zudem gaben weniger als die Hälfte (42,6%) der teilnehmenden Hundehalter:innen an, ihr Tier im letzten Quartal gegen Würmer behandelt zu haben. Fast 60 % der Tiere sind demnach in den letzten drei Monaten nicht entwurmt worden.


Tierärztliche Beratung ist nach wie vor wichtig


Dies unterstreicht erneut die Bedeutung einer individuellen, risikobasierten Parasitenberatung. Denn die Expert:innen des European Scientific Counsel Companion Animal Parasites (ESCCAP) empfehlen bei Hunden (und Katzen), die regelmäßig freien Auslauf und Kontakt zu fremden Artgenossen haben, mindestens vier Mal im Jahr eine Entwurmung oder Kotuntersuchung vorzunehmen. (–> Broschüre zum Download)

Eine Kotuntersuchung ist allerdings auch nur im positiven Fall aussagekräftig. Wenn die Kotuntersuchung negativ ist, bedeutet das, dass in diesem kleinen untersuchten Kotkrümel zu diesem Zeitpunkt keine Würmer mit der verwendeten Untersuchungsmethode gefunden wurden. Das bedeutet nicht, dass das Tier wurmfrei ist.

Entwurmen leicht gemacht


Für die Entwurmung von Hunden bietet E. zwei bewährte Produkte in Tablettenform, die eine Wurmbehandlung besonders leicht machen.

Aber ACHTUNG!
Wurmmittel aus dem Internet enthalten nicht alle Wirkstoffe, die eine Wurmfreiheit aller Wurmarten garantieren können. Einige wirksame Substanzen sind verschreibungspflichtig und dürfen somit nicht frei gehandelt werden.

Wirksame Floh- & Wurmmittel gibt es ausschließlich bei Ihrem Tierarzt vor Ort!

Weitere Artikel zu dem Thema:


Tags

Ansteckung, Bandwurm, Entwurmung, Hakenwurm, Herzwurm, Hund, Kotuntersuchung, Parasiten, Peitschenwurm, Spulwurm, Tierarzt, Wurmkur, Wurmmittel, Wurmtablette


Vielleicht gefällt Ihnen auch dieser Blogbeitrag

Die 3 Phasen des Fastens

Die 3 Phasen des Fastens
Hinterlassen Sie hier gerne einen Kommentar:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}