Alternative Heilmethoden Archive - Hund Katze Heimtier Kleintier Haustier

Archive

Category Archives for "Alternative Heilmethoden"

Keine Sprechstunde 6.5. – 8.5.22 – Fortbildung Bioresonanz

 

Fortbildung „Bioresonanz“ vom 6.5. – 8.5.2022 


Keine Sprechstunde am Freitag, dem 6.5.2022  morgens und nachmittags sowie am Samstag, dem 7.5. morgens.

Freitag übernimmt Frau Dr. Bruchhaus in Dannenberg den Notdienst für meine Patienten und ab Freitag Abend 18:00 Uhr hat die reguläre Wochenendvertretung, Frau Inken Höhne, Wustrow, den Notdienst.

Ab Montag, dem 9.5.2022 sind wir mit neuem Wissen wieder wie üblich von 9:00 bis 11:00 Uhr und von 15:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.


Tierärzte sind verpflichtet jedes Jahr eine bestimmte Anzahl an Weiter- bzw. Fortbildungen zu besuchen. Dieses geschah früher nur bei Veranstaltungen, seit Corona ist vieles auch online möglich.

Neben diesen Pflichtterminen können natürlich noch weitere Fortbildungen zu Spezialthemen besucht werden.

Und so sind meine Frau und ich den ganzen Freitag, Samstag und Sonntag zum Thema „Bioresonanz für Tiere“ auf einer Schulung.


Da wir seit kurzem die neueste Version des mobilen Bicom-Bioresonanz-Vet-Test-Gerätes nutzen, ist es an der Zeit sein Wissen wieder zu aktualisieren und die neuen Möglichkeiten des neuen Gerätes zu erlernen und dann voll auszuschöpfen.

Seit der ersten Nutzung der Bioresonanz bei uns in der Praxis vor etwa 20 Jahren, ist die Entwicklung deutlich weiter gegangen. Die Technik hat sich natürlich, wie in allen Bereichen verbessert, aber vor allem sind neue Erkenntnisse zur Wirkung, zum Nutzen und zur Anwendung dazu gekommen.


Wie bei allen Therapiemethoden der regulativen Medizin. beruht auch bei der Bioresonanz das Wissen zu großen Teilen aus der tagtäglichen Anwendung und gemachter Erfahrung von erfahrenen Nutzern / Therapeuten. Sowohl beim Mensch als auch beim Tier sind neue Frequenzen mit neuen Möglichkeiten dazu gekommen.

Die Bioresonanz eignet sich besonders bei chronischen Erkrankungen und bei Krankheiten, deren Ursache nicht genau festgestellt werden kann. Zudem wird vor allem die Selbstheilung angeregt und störende, belastende Faktoren minimiert. Diese Diagnose- und Therapieform ist, bis auf den kleinen „Piek“ für den Tropfen Blut, der gebraucht wird, völlig schmerz- und nebenwirkungsfrei. Es müssen keine tierarzneimittelrechtlichen Beschränkungen beachtet werden und kann gefahrlos bei jeder Tierarzt (inkl. Mensch) angewendet werden.


Eine Besonderheit ist es, dass die Diagnosefunktion auch, ähnlich wie bei einem Labor, als Dienstleistung auch für weit entfernte Tiere angeboten werden kann, die nicht in die Praxis kommen können. Und sogar eine Therapie ist durch bestimmte „Medien“, welche die Therapie-Frequenzen speichern können, über die Entfernung möglich.

Die Bioresonanz ist eine faszinierende Methode innerhalb der „alternativen“ Medizin und wird mit Sicherheit, gerade in der Diskussion um Antibiotikaeinsatz, Nachhaltigkeit und Nebenwirkungsfreiheit, in der Zukunft eine größere Rolle spielen – zumindest in meiner Praxis.

Weitere Artikel zum Thema Bioresonanz:


————————————————————-

*Hinweis: DIE BICOM® BIORESONANZ METHODE GEHÖRT EBENSO WIE Z. B. DIE HOMÖOPATHIE, DIE AKUPUNKTUR UND ANDERE VERFAHREN DER BESONDEREN THERAPIERICHTUNGEN IN DEN BEREICH DER REGULATIVEN MEDIZIN. INNERHALB DER BESONDEREN THERAPIERICHTUNGEN IST DIE BICOM® BIORESONANZ THERAPIE ALS BEWÄHRTE THERAPIEMETHODE ANERKANNT. IN DER SCHULMEDIZIN HINGEGEN IST DIE BICOM® BIORESONANZ METHODE NICHT GEGENSTAND DER WISSENSCHAFTLICHEN FORSCHUNG UND AUCH NOCH NICHT ANERKANNT.

Die neue Facebook-Gruppe für Freunde der Bicom Bioresonanz



Die neue Facebook-Gruppe für Freunde der Bicom Bioresonanz


Wie ich in diesem Artikel schon geschrieben hatte, kenne ich die Bioresonanz als „alternative“ Diagnose- und Therapiemethothode seit über 20 Jahren.

Meine eigene Tierhaarallergie konnte damit vor 22 Jahren so gut behandelt werden, dass ich praktisch symptomlos meinen Beruf weiter ausüben kann.

Einige Jahre später habe ich dann selbst damit angefangen, Tiere mit dem Bicom Bioresonanz-Gerät zu behandeln und bin überaus zufrieden mit diesem Gerät.
Ich biete seit über 15 Jahren die Bicom-Bioresonanz in meiner Kleintierpraxis an und auch als externe Dienstleistung für Kolleg/in/en und Tierbesitzer.

Schon lange habe ich die Idee gehabt, mich mit anderen Therapeuten und/oder Nutzern bzw. Patienten / Patientenbesitzern auszutauschen.


Erst jetzt habe ich die Zeit dazu gefunden, um dieses in die Tat umzusetzen.

Als Medium habe ich dabei eine Facebook-Gruppe gewählt, da ich meine, dass die Möglichkeiten durch Facebook dafür am besten sind.


Ganz herzlich möchte ich jetzt also alle Patienten (Mensch und Herrchen / Frauchen von Tieren), alle Anwender, Ärzte, Tierärzte, Tier-, Heilpraktiker und sonstige Therapeuten, die Erfahrungen mit der Bicom-Bioresonanz haben, oder Interesse an einem Gerät bzw. einer Therapie damit haben, zu dieser Gruppe einladen.

Wenn Sie ein Facebook-Profil haben, dann klicken Sie einfach auf diesen Link: 
https://www.facebook.com/groups/332507652241928
und einer der Admin wird Sie in die Gruppe aufnehmen.

Oder nutzen Sie den QR-Code hier oben.

Natürlich können Sie auch gerne andere Interessierte zu dieser Gruppe einladen bzw. sie darauf aufmerksam machen.

Die Gruppe ist öffentlich zu finden, die Beiträge und Kommentare können jedoch nur von Gruppenmitglieder gelesen werden.

Ich freue mich auf eine rege Beteiligung und einen aktiven Austausch mit Euch/Ihnen.

20 Jahre Bioresonanz für Tiere bei DocGoy


Bioresonanz für Tiere


Seit über 20 Jahren nutze ich neben der Schulmedizin auch bewährte Methoden der „Erfahrungsmedizin“, „Alternativmedizin“, „regulative Medizin“ oder auch „Schwingungsmedizin“.

Ganz besonders die Methode der Bioresonanz hat es mir angetan.

Angefangen hat alles, als ich selbst immer allergischer auf Tierhaare jeder Art wurde, was für einen Tierarzt natürlich nicht die beste Voraussetzung ist. Letztlich war das einzige, was wirklich gut und vor allem nachhaltig geholfen hat, die Bioresonanz, mit der ich bei einem Heilpraktiker behandelt wurde. Seit dieser Zeit bin ich so gut wie symptomlos und kann meinen Beruf wieder ausüben.

Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen wollte ich das natürlich auch bei meinen tierischen Patienten einsetzen. Doch als schulmedizinisch ausgebildeter Tierarzt wollte ich mich erst überzeugen, ob ich mich auch als Therapeut darauf einlassen kann. Ich besuchte zwei spezielle Fortbildungskurse, die von dem Unternehmen Regumed angeboten wurden und konnte mich davon überzeugen, dass ich vorurteilsfrei die Bioresonanz auch zur Diagnose und Therapie von Hunden und Katzen anwenden konnte.


Seitdem habe ich viele Patienten hier aus der Gegend damit therapiert. Zusätzlich habe ich die Diagnose anhand einiger Blutstropfen mit Hilfe meines Bicom-Bioresonanz-Gerätes auch als Dienstleistung über das Internet angeboten. Hunderte von Probenanalysen später bin ich froh, diese Möglichkeit für mich und meine Kunden entdeckt und wahrgenommen zu haben.


Einige spezielle Fälle bleiben einem dabei natürlich mehr im Gedächtnis. So, wie der Schäferhund, der eigentlich zum Einschläfern zu mir gekommen war, da er nicht mehr aufstehen konnte, seit Tagen nichts gefressen hatte und erbärmlich aussah. Meistens diagnostiziere und behandle ich Tiere mit chronischen und allergischen Problemen und nicht als letzten Strohhalm. Doch in diesem Fall hatte ich das Gefühl, da geht noch was. Ein eindeutiger Ausschlag bei Borrelien, einer durch Zecken übertragenen bakteriellen Infektion gab mir Hoffnung. Ich habe sofort die erste Behandlung direkt mit der „Borrelien-Ampulle“ begonnen und nach 4 weiteren Sitzungen innerhalb von 2 Wochen war das Tier wieder gesund. Da in diesem Fall das Tier so schwer krank war und der Besitzer keine weitere schulmedizinische Behandlung wollte, war die Bioresonanz die einzige Therapie, die dieser Hund bekam. Der Hund hat noch einige Jahre fröhlich weitergelebt.

Ein weiterer Fall war eine eingesandte Blutprobe einer Katze „Sina“ mit chronischen Lungenproblemen. Mit dem Bicom 2000 diagnostizierte ich eine Belastung mit Schimmelpilzen. Da die Besitzer nicht aus der Nähe kamen führte ich eine telefonische Beratung durch. Während ich die Befunde erklärte sagte die Besitzerin plötzlich, dass sie sich schon gewundert habe, was der Fleck da oben in der Küche wohl sein könnte und sie und ihr Mann würden in letzter Zeit auch häufiger einen Hustenreiz haben. Das Ende der Geschichte war, dass die Familie aus der Wohnung ausgezogen ist, nachdem tatsächlich Schimmel festgestellt wurde und in dem neuen Haus alle Symptome sowohl bei der Katze als auch den Menschen verschwanden.

Spannend war auch eine Katze aus Berlin, bei der ich vor allem eine Belastung durch „Elektrosmog“ heraus gefunden hatte. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass dieses Tier mit seinen Besitzern genau gegenüber der neune BND-Zentrale in Berlin lebte. Ein Umzug zum wohle der Katze und für die Gesundheit von Herrchen und Frauchen wurde angeraten.

Mein 4. und letzter bemerkenswerter Fall war die Probe eines Pferdes, die ich untersuchte und außer einer Belastung durch Blei nichts finden konnte. Auch hier hatte ich nur die Probe, und keine weiteren Anhaltspunkte. Nach vielem telefonischem Hin- und Her, auch mit dem Besitzer des Stalls, wo das Pferd stand, stellte sich tatsächlich heraus, dass alle Wasserleitungen vor Jahren saniert worden waren, bis auf diese eine einzige, die zur Box dieses Pferdes führte. Dort gab es noch die alten Bleirohre. Nachdem das Pferd in eine andere Box gestellt wurde, verschwanden die Symptome ohne Behandlung in den nächsten Monaten von selbst.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Bicom-Bioresonanz für mich ein wichtiger Bestandteil zur Findung einer Diagnose ist und auch gerne therapeutisch von mir eingesetzt wird.


Alles weitere finden Sie auf meiner speziellen Internetseite, die ich nur zum Thema „Bioresonanz für Tiere“ für Sie erstellt habe: https://bioresonanz.docgoy.de/


UPDATE: Hier ist jetzt der Artikel auf der Bicom-Vet-Seite: 


*Nach dem deutschen Heilmittelwerbegesetz § 3 weise ich darauf hin: Die BICOM Bioresonanz-Therapie gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Die wesentlichen Grundlagen des Denkmodells zur Bioresonanz-Therapie werden durch die neuesten Erkenntnisse in der Quanten- und Biophysik bestätigt, jedoch von der derzeit herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin noch nicht akzeptiert. Alle getroffenen Aussagen über Wirkungen, Eigenschaften und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten mit der BICOM Bioresonanz-Therapie selbst.

Am 24.02.22 startet der kostenlose Arthrose online Kongress


Am 24.02.22 startet der kostenlose Arthrose online Kongress


Erfahrene Ärzte, Therapeuten und Coaches teilen ihr Wissen rund um das Thema Gelenkgesundheit.



Profitieren Sie vom Wissen bekannter Persönlichkeiten wie Prof. Dr. Ingo Froböse, Dr. Wolfgang Feil und Dipl. Oec.troph. Roland Jentschura und anderen, kompetenten Therapeuten.

Wussten Sie, dass Sie mit der richtigen Ernährung verhindern können, dass Ihr Knorpel weg geknabbert wird?

Oder welche Alternativen zu Cortison und anderen nebenwirkungsreichen Medikamenten Ihnen gegen die Schmerzen helfen können?

Oder wie Sie sich Ihren Darm zum Komplizen beim Abnehmen machen können?

Um all das und viele weitere spannende Informationen rund um das Thema Arthrose und Gelenkgesundheit geht es in dem Kongress.

Entdecke neue Wege um sich Ihr Leben zurück zu holen! 


Schmerzfreiheit ist kein Hexenwerk!




Ich freue mich, Sie auf den kostenfreien Arthrose-online-Kongress aufmerksam machen zu können, bei dem Professoren, Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Coaches und auch ich ihr Wissen über Gelenkgesundheit einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.



Ziel des Kongresses ist es, Menschen mit Arthrose viele Möglichkeiten zu zeigen, wie sie Einfluss auf ihre Gelenkgesundheit und Schmerzgeschehen nehmen können.

Nach Ihrer kostenfreien Anmeldung bekommen Sie vom 24.02. – 06.03.22 täglich Links zu Videos zugeschickt, die für 24 Stunden freigeschaltet sind und Ihnen helfen, Ihre Gesundheit verantwortungsvoll in die eigenen Hände zu nehmen.



Entdecken Sie das aller neueste Wissen über die Entstehung, Ursachen und natürliche Behandlungsmöglichkeiten bei Arthrose.

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

  • Mit der korrekten Diagnose zum Behandlungserfolg
  • Wie Deine Ernährung Deine Gelenke beeinflusst
  • Der Darm als Saboteur oder Komplize bei der Gewichtsreduktion
  • Wie Stress auf Deine Faszien einwirkt
  • Vitalstoffe und Heilpilze für geschmeidige Gelenke
  • Triggerpunkte und Selbstmassage – Erste Hilfe zur Schmerzlinderung
  • Die Heilkraft der Kälte effektiv einsetzen
  • Fast vergessenes Heilwissen und Heilrezepturen aus fernen Ländern
  • Mitmachvideos
  • Was sagt der Tierarzt dazu? Dr. Reinhard Goy zum Thema: „Arthrose bei Tieren – Genau wie beim Mensch oder doch etwas anderes?“
  • uvm.

Sie können sich HIER eintragen und bekommen jeden Tag wertvolle Interviews mit Informationen freigeschaltet, durch die Sie ein besseres Verständnis für sich und Ihren Körper entwickeln werden!

Holen Sie sich Ihr Leben zurück – Schmerzfreiheit ist kein Hexenwerk!


Am 24.02.2022 startet der kostenfreie Arthrose-online-Kongress – Holen Sie sich Ihr Leben zurück! Schmerzfreiheit ist kein Hexenwerk!


Erfahrene Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und Gesundheitsberater inspirieren Sie, Ihre Gesundheit mit neuen Kompetenzen in die eigene Hand zu nehmen.

  • Erhalten Sie täglich neue Bewegungsimpulse, die gut in jeden Alltag integriert werden können
  • Lernen Sie den Zusammenhang zwischen Ernährung und Arthrose zu verstehen
  • Identifizieren Sie unbemerkte Entzündungsquellen
  • Erforschen Sie, wie Stress das Bindegewebe verhärtet
  • Entdecken Sie wie ein gepflegter Darm Ihre Diät endlich erfolgreich umsetzbar macht
  • uvm.

Experten unterschiedlichster Fachrichtungen haben ihr Wissen für diesen umfangreichen Wegweiser zusammen getragen.

HIER können Sie sich eintragen, damit Sie täglich neue Interviews voller kompakter Informationen freigeschaltet bekommst.

Wenn Sie dauerhaften Zugriff auf die Interviews bekommen möchten, können Sie das Kongresspaket zum Vorzugspreis inkl. vieler Boni und Extras erwerben.

Stellen Sie sich vor 
Ihr  Orthopäde 
  • würde sich 24 Stunden Zeit nehmen, um Ihnen all die Möglichkeiten zu offenbaren, wie Sie Schmerzen reduzieren können.
  • würde Ihnen 24 Experten an die Seite stellen, damit Sie vielseitig beraten und informiert wirst, wie Sie Ihre Gelenke geschmeidig halten können.
  • würde Ihnen sofort umsetzbare Ideen an die Hand geben, wie Sie selbst mit Spaß aktiv für Ihre Gesundheit werden können.

Für den Arthrose-online-Kongress wurde mehr getan!

  • Dr. Raimund von Helden
  • Prof. Dr. Michaela Döll
  • Prof. Dr. Ingo Froböse
  • Dr. Ulrich Frohberger
  • Dr. Volker Schmiedel
  • Diplom-Ökotrophologe Roland Jentschura
  • Dr. Josephine Worseck
  • Dr. Hartmut Fischer
  • Dr. med. Ingfried Hobert
  • Dr. Wolfgang Feil
  • HP René Gräber
  • Tierarzt Dr. med. vet. Reinhard Goy

und viele andere erfahrene Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und Coaches teilen ihr kompaktes Wissen mit Ihnen! Tägliche Bewegungsimpulse bringen Sie direkt ins Handeln!

Melden Sie sich HIER kostenlos an und dann kann es vom 24.02.-06.03.22 losgehen!


PS: Hier finden Sie die Aufzeichnung von meinem Vortrag auf dem 1. Arthrose online Kongress: https://hund-katze-heimtier-kleintier.de/fragen-docgoy-video/

Was gehört alles in eine Notfalltasche für Tiere?


Was gehört in eine Notfalltasche für Tiere? 


1. Das Verbandsmaterial nehmen Sie bitte einfach aus dem Erste-Hilfe-Kasten, den jeder im Auto haben muss. Sie können da auch den vom alten Auto nutzen, also wo das Ablaufdatum „eigentlich“ schon überschritten ist. Ich glaube die Mullbinden werden nicht so schnell „schlecht“.

Alternativ gibt es hier alles, was Sie brauchen

Alles Folgende können Sie meistens direkt bei Ihrem Tierarzt und somit auch in unserer Praxis erwerben.
Ansonsten habe ich Ihnen Beispiele für die folgenden Onlineshops mit angegeben:


2. Für unspezifische Durchfälle wegen veränderter Nahrung auf Reisen, Salzwasser oder einfach wegen der Aufregung sollte ein Medikament vorhanden sein. 

Unsere Empfehlung

3. Um schnell einen Verband zu befestigen, ein Taschentuch an Ort und Stelle zu halten oder eine Kompresse zu fixieren sollte mindestens eine selbstklebende Bandage dabei sein. 

Hier eine Auswahl treffen


4. Eine Einmalspritze, um etwas zu spülen oder Wasser einzuträufeln ist immer sinnvoll.

5. Alles über 39°C ist bei Tieren Fieber. Um das abschätzen zu können ist ein Fieberthermometer, wenn möglich mit elastischer Spitze, wichtig.

Hier bestellen

6. Eine Zeckenhaken für Mensch und Tier sollte heutzutage in jeder Handtasche sein. 

Wie empfehlen diese hier, weil es damit wirklich am besten, schnellsten und einfachsten geht.


7. Wundpuder oder Wundspülung / Wundspray bei allen Hautverletzungen.


8. Traumeel ist ein „altbewährtes“ homöopathisches Mittel bei jedweder Art von Verletzungen = Trauma, also Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen, aber auch Schürfwunden usw.

9. Augen sind immer ein ganz sensibles „Gebiet“. Sie können das Auge mit klarem Wasser ausspülen und/oder ein nicht reizendes Augengel / Augentropfen verwenden, ohne Cortison und ohne Antibiotikum.

Hier unsere Empfehlung

10. Ein leichtes Beruhigungsmittel bei aufgeregten Tieren sollte auch immer mit dabei sein. Ein für Tiere zugelassenes und speziell auch für Katzen verträgliches CBD-Öl gibt es nur direkt beim Tierarzt.

Hier eine andere Alternative

11. Zusätzlich müssen Sie natürlich daran denken, alle regelmäßig gegebenen Medikamente, die Ihr Tier für evtl. chronische Erkrankungen braucht, mitzunehmen. Wie z.B. Schmerzmittel, Herzmedikamente, Nierenmittel, Spezialfutter, Nahrungsergänzungsmittel oder Mittel gegen „Ohrenzwang“.

Ist das Tier entwurmt, ist der Impfpass auf dem neusten Stand, haben Sie eine Tierarztadresse am Urlaubsort herausgesucht? 

Tierarztsuche Deutschland


So, hab ich noch etwa Wichtiges vergessen?

Viel Spaß im nächsten Urlaub.


PS: Laden Sie sich am besten auch noch meine beiden kostenlosen eBooks herunter. Dort finden Sie noch mehr Infos zur „gesunden Katze“ und „Lernen Sie Ihre und kennen“

1 2 3 4