5. November 2021 - Hund Katze Heimtier Kleintier Haustier

Archive

Daily Archives: 5. November 2021

Telemedizin – „Dr. Sam“ der Tierarzt der Moderne


Telemedizin – Ist Dr. Sam der Tierarzt der Moderne?


Bei jedem Hundebesitzer steht die Gesundheit und das Wohlergehen des Vierbeiners an erster Stelle. Niemand möchte miterleben, wie ein Tier unter Schmerzen leidet. Dennoch muss man für solche Fälle gewappnet sein. Unfälle und unerwartete Beschwerden können jederzeit auftreten und bekannterweise meistens zu den ungünstigsten Momenten. Beispielsweise in der Nacht oder am Wochenende. Vor allem zu diesen Zeiten ist es sehr schwer einen Tierarzt in der Nähe zu erreichen. Die Lösung für dieses Problem stellt die Telemedizin dar. Was das genau ist und wie alles funktioniert, wird im Folgenden behandelt.

 

Was ist Telemedizin?


Die Telemedizin ermöglicht die Bereitstellung diverser gesundheitlicher Leistungen über bestimmte Kommunikationskanäle. Der Grund dafür ist die unterschiedliche geographische Lage des Patienten und des Arztes, bei der die Entfernung über online Tools überbrückt wird. Der Austausch findet über Text, Ton oder Bild, in Form von Videos, statt. Die angebotenen Leistungen werden dabei in medizinische Überwachung, Therapie, Diagnostik und in Entscheidungshilfen unterteilt. Bei gesundheitlichen Unsicherheiten des Hundes gelangt man nun dank der Telemedizin viel schneller und einfacher an einen Tierarzt. Natürlich gibt es dieses Konzept bereits schon länger auf dem Gebiet der Humanmedizin und wurde nun auf den tierischen Bereich erweitert. Dr. Sam ist zudem Deutschlands erster Tierarzt, der Leistungen in der Telemedizin zur Verfügung stellt.

 

Vorteile


Die Einführung der Telemedizin im Veterinärbereich bringt viele positive Aspekte mit sich. Sollten sich Anzeichen von gesundheitlichen Beschwerden bei einem Haustier bemerkbar machen, kann man sich nun die gewohnte Internetrecherche ersparen. Diese hat nicht nur zum Teil falsche Informationen geliefert, sondern auch die Nervosität und Angst des Hundebesitzers noch größer werden lassen. Dank den flexiblen Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten eines online Tierarztes, kann man sich stets an einen wenden. Speziell in Situationen in denen man unsicher ist, ob es sich um einen tatsächlichen Notfall handelt oder nicht, sollte eine online Ersteinschätzung eingeholt werden. Dadurch kann sich die Fahrt zur Tierarztpraxis erübrigen und dem Hund wird unnötiger Stress erspart. Zudem kommt der Vorteil, dass Notfallkliniken entlastet werden.

Speziell in Zeiten von Corona, gewinnen online Untersuchungen immer mehr an Bedeutung, da sich der Besuch beim Tierarzt in einigen Fällen äußerst verkompliziert hat. Besitzer durften ihre Haustiere nicht mehr in das Behandlungszimmer begleiten, sondern mussten draußen warten. Dadurch wurde dem Hund die letzte bekannte Sicherheit in einer fremden Umgebung und unter außergewöhnlichen Umständen genommen. Des Weiteren wurde das Ergattern eines Termins ebenfalls schwieriger. All dies kann nun durch die Telemedizin vermieden werden.


Ablauf


Online Tierärzte, wie Dr. Sam, unterliegen alle einem sehr ähnlichen Ablauf. Zu Beginn wird über einen Messenger, meistens wird der Anbieter WhatsApp verwendet, die erste Berührung zu einem Tierarzt hergestellt. Danach wird das Problem oder Anliegen schriftlich geschildert. Ein Online Spezialist kann mit allen möglichen Symptomen konfrontiert werden, egal ob dies Allergien für Hund und Katzen, Verletzungen oder Fragen zur Ernährungsberatung oder eines Zeckenmittels sind. Im Anschluss folgt eine Kontaktaufnahme in Form eines Videogespräches. Dabei wird der Hundebesitzer aufgefordert aktiv an der Untersuchung teilzunehmen, damit eine bestmögliche Diagnose entstehen kann. Ein großer Vorteil hier ist, dass der Hund in seiner gewohnten Umgebung bleiben kann und ihm, zu der bereits gesundheitlichen Belastung, der Stress der Anfahrt und des Wartezimmers genommen werden kann. Falls es sich um einen akuten Notfall handelt, fordert der online Tierarzt zu einem Besuch in einer Praxis auf.

Ist man mit einer bereits vorhandenen Diagnose nicht zufrieden oder unsicher, trägt die veterinäre Telemedizin ebenfalls positiv auf das Einholen von Zweitmeinungen bei. Wenn Blutergebnisse, Ultraschall- oder Röntgenbilder bekannt und vorhanden sind, sollten diese während der Untersuchung unbedingt mit eingebunden werden, um einen möglichst genauen Befund zu bekommen.

Einige online Plattformen bieten sogar Mitgliedschaften an. Diese sind sehr empfehlenswert, da immer jemand erreichbar und man somit in Notfallsituationen abgesichert ist. Zudem zahlt man nur noch einen bestimmten Beitrag pro Quartal und nicht mehr für jede einzelne Untersuchung extra.

 

Fazit


Wie schnell zu erkennen ist, ist die Telemedizin im Veterinärbereich äußerst nützlich und erlangt immer mehr an Beliebtheit bei Haustierbesitzern. Sie stellt definitiv die Zukunft und Weiterentwicklung eines herkömmlichen Tierarztbesuches dar. Speziell für Ersteinschätzungen, ob es sich wirklich um einen Notfall handelt, ist eine Kontaktaufnahme mit einem online Tierarzt sehr zu empfehlen. Dadurch kann man sich oft den Weg in eine Praxis und auch den damit verbundenen Stress sparen. Mit Teamwork ist das Herrchen in vielen Fällen in der Lage, den Hund selbst zu versorgen. Anliegen bezüglich Zweitmeinungen und Ernährungsberatung sind ebenfalls jederzeit willkommen. Für weitere Fragen zögern Sie nicht Dr. Sam zu kontaktieren und weitere Informationen einzuholen.


Einen weiteren Artikel mit meiner eigenen Einschätzung zu Dr. Sam finden Sie hier:
https://hund-katze-heimtier-kleintier.de/dr-sam-der-online-tierarzt-ist-da/