August 2020 - Hund Katze Heimtier Kleintier Haustier

Archive

Monthly Archives: August 2020

Aktion im September: Check meinen Chip


Check meinen Chip



Trotz „Corona-Zeiten“ bleiben Kennzeichnung und Registrierung von Hund und Katze wichtig. Deshalb führt der Bundesverband Praktizierender Tierärzte auch in diesem Jahr vom 7. bis 11. September die Aktionswoche „Check meinen Chip“ durch, um Tierbesitzer auf die Bedeutung der Kennzeichnung und vor allem Registrierung von Hunden und Katzen aufmerksam zu machen.

Anders als in den vergangenen Jahren werden Hunde- und Katzenbesitzer in diesem September dazu aufgerufen, die Funktionsfähigkeit des Mikrochips in der Praxis überprüfen oder das Tier chippen zu lassen, wenn ohnehin ein medizinisch notwendiger Tierarztbesuch ansteht. Die Einschränkungen der Corona-Pandemie lassen es nicht zu, Tierbesitzer ausschließlich wegen der Kennzeichnung ihres Tieres zum Besuch einer Tierarztpraxis aufzufordern. Als Mediziner tragen Tierärzte eine besondere Verantwortung. Zu groß wäre die Gefahr, das Virus bei einem medizinisch nicht notwendigen Praxisbesuch zu verbreiten.

Hunde- und Katzenbesitzer eines bereits gekennzeichneten Tieres sollten die persönlichen Daten, mit denen das Tier beim Tierregister registriert ist, im Impfpass oder Registrierungs-Ausweis des Tieres selbst auf Aktualität überprüfen und ggf. online korrigieren oder telefonisch beim Tierregister aktualisieren lassen.



Grund für die Aktion ist, dass immer noch viel zu wenige Tiere gekennzeichnet und noch weniger Tiere registriert werden, obgleich diese einfachen Maßnahmen sicherstellen, dass ein entlaufenes Tier schnell wieder an seinen Besitzer zurück vermittelt werden kann. Häufig stimmen aber auch bei einem gekennzeichneten und registrierten Tier die Daten nicht mehr, sodass eine Rückführung ebenfalls nicht möglich ist und das gekennzeichnete Tier dann bestenfalls im Tierheim landet.

Die Aktion soll mithelfen, Tierheime zu entlasten und die Register von unnötigem Datenmüll zu befreien. Überdies verschafft sie Tierhaltern die Sicherheit, beim Grenzübertritt oder bei einer Kontrolle des Ordnungsamtes einen tatsächlich funktionierenden Chip im Tier zu wissen.

* In Niedersachsen ist die Anmeldung beim Niedersächsischen Hunderegister verpflichtend, ebenso wie die Meldung das Hundes bei der Gemeinde / Samtgemeinde.
Auch die Kennzeichnung per Chip ist in Niedersachsen für Hunde und Im ganzen Landkreis Lüchow-Dannenberg gesetzlich verbindlich vorgeschrieben.


Royal Canin schenkt Dir einen Rucksack


Ein Geschenk von Royal Canin


Erhalten Sie von Royal Canin einen Rucksack gratis zu Ihrer Bestellung von folgenden Trockenfutterbeuteln dazu:

• Royal Canin VET DIET Hypoallergenic DR 21 14 kg
• Royal Canin VET DIET Hypoallergenic moderate calorie 14 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal 15 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal Moderate Calorie 15 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal Low Fat 12 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal High Fibre Hund 14 kg

Nur solange der Vorrat reicht!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!




GUTSCHEINAKTIONEN

* Der Gutschein ist für kurze Zeit gültig und kann für folgende Trockenfutterbeutel für Hunde von Royal Canin eingelöst werden:
•Royal Canin VET DIET Hypoallergenic DR 21 14 kg
• Royal Canin VET DIET Hypoallergenic moderate calorie 14 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal 15 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal Moderate Calorie 15 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal Low Fat 12 kg
• Royal Canin VET DIET Gastro Intestinal High Fibre Hund 14 kg

Der Gutschein kann pro Kunde (Bestands- und Neukunden) nur einmal eingelöst werden und ist nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Gutschein ist im Warenkorb von www.tierarzt24.de einzulösen. Alle Aktionen nur solange der Vorrat reicht.

„Kenne Deinen Hund“ – Jetzt zur Facebook-Challenge anmelden

 

Die Facebook-Challenge „Kenne Deinen Hund!“ startet Mitte September

Jetzt anmelden und ab Mitte September live dabei sein!

An 5 Tagen werden Sie mit unserer Hilfe Ihren Hund besser verstehen, besser erkennen, ob er krank ist und zum Tierarzt muss, besser Vorsorge treffen und im Notfall besser reagieren.

An jedem Tag gibt es Unterlagen, Checklisten und Hinweise zu unterschiedlichen Themen.

Der ganze Event ist für Sie komplett kostenlos!



Alle weiteren Infos finden Sie auf dieser Seite

Diese Aktion läuft ausschließlich in der Facebook-Gruppe, zu der Sie sich vorher anmelden müssen.

Während der 5 Aktions-Tage stehe ich Ihnen dort auch für Fragen & Antworten gerne zur Verfügung.

Hier bitte zur Facebook-Gruppe anmelden



Zum Schluss noch die bitte, diesen Artikel bzw. die Facebook-Gruppe und die Challenge über Ihr Netzwerk zu empfehlen. Je mehr daran teilnehmen, desto interessanter und vielfältiger wird mit Sicherheit auch die Diskussion.

Die Themen der 5 Tage sind: 

  • Was für Informationen haben Sie schon über ihr Tier?
  • Was sind überhaupt die „Normalwerte“ eine Hundes?
  • Wie können Sie Ihren Hund beobachten richtig „anfassen“ und dadurch abschätzen, ob es ihm gut geht?
  • Welche objektiven Befunde können auch Sie selbst schon erheben?
  • Worauf sollten Sie bei Ihrem Hund achten?
  • Was sollten Sie täglich, wöchentlich, monatlich, vierteljährlich oder jährlich machen?
  • Wie können Sie Vorbeugen?
  • Was können Sie vermeiden?
  • Was ist ein wirklicher Notfall?
  • Wie können Sie erkennen, ob Ihr Hund Schmerzen hat oder leidet?


Weitere Infos hier: 
https://hund-katze-heimtier-kleintier.de/kenne-deinen-hund/

Bitte empfehlen Sie über Ihre sozialen Netzwerke diese Gruppe weiter.

Alle ihre Freunde und Bekannten werden es Ihnen danken, dass sie diese Facebook-Gruppe für Tierfreunde kennen gelernt haben: 
https://www.facebook.com/groups/hundkatzeheimtierkleintier


Laboruntersuchungen per Post für Ihre Tiere bei Vetevo

 

Das unabhängige Untersuchungslabor Vetevo hat sein Angebot deutlich vergrößert

Angefangen hatte alles mit der Untersuchung auf „Würmer“ beim Hund.

Dann kam der Auftritt in der „Höhle der Löwen“ im TV.

Seitdem wächst das Angebot fast wöchentlich.

Mittlerweile können Sie hier neben der Testung auf Würmer für Hunde, Katzen und Pferde auch einen

  • DNA-Test auf Abstammung und Erbfehler der Hunde machen lassen
  • (NEU!) Katzen-Urin auf Diabetes und Nierenerkrankungen untersuchen lassen
  • Hunde auf Allergien testen lassen und
  • Ihre Impftermine in der App eintragen


Was kostet die Impfung meines Hundes?


Was kostet eine Impfung?


Diese Frage bekomme ich im Internet oder telefonisch oder per Mail immer einmal wieder gestellt.
Und die Antwort lautet immer: 
„Das, was dafür in der Gebührenordnung für Tierärzte vorgesehen ist.“

Eine Wegbeschreibung und unsere Sprechzeiten finden Sie hier: https://docgoy.de

Als Tierärzte müssen wir uns an Bundesgesetze halten, die uns genau vorschreiben, was wir mit wie viel berechnen dürfen. Auch für Medikamente gilt das.
Dann gibt es noch Gesetze, die uns vorschreiben was wir machen müssen. So ist eine Behandlung ohne Untersuchung grundsätzlich verboten.

Eine Impfung bedeutet eben nicht „Spritze rein“ und fertig


Als Erstes muss die Identität des Tieres überprüft werden. Ist ein internationaler Impfpass vorhanden, welche Impfung ist dran, wann war die letzte Impfung, ist das Tier geschippt und wie lautet die Nummer.

Danach muss die Impffähigkeit des Tieres untersucht werden. Also ob der Hund auch gesund ist, um die nötige Immunität nach der Impfung auszubilden, oder ob er gerade krank ist und eine Impfung nicht angebracht ist, da das Immunsystem gerade mit etwas anderem beschäftigt ist. Sollte bei dieser „Allgemeinuntersuchung“ etwas auffällig sein, so wird dann eine eingehende Untersuchung erfolgen.


Dann muss der jeweilige Impfstoff vorrätig sein, wird durch eine subcutane Injektion verabreicht und dieses wird dann z.T. fälschungssicher und amtlich in den Impfpass eingetragen.

Zudem wird meistens parallel dazu ein Beratungsgepräch geführt über die letzte Entwurmung, chronische Erkrankungen, vorbeugende Untersuchungen und die letzte Floh- bzw. Zeckenbehandlung. Oftmals auch noch über allgemeine Themen wie Haltung, Verhaltung, Fütterung und was der Tierbesitzer sonst noch gerade auf dem Herzen hat.

Folgendes Impfschema hat sich bei uns hier auf dem Land für Hunde bewährt:

Grundimmunisierung
Als Grundimmunisierung der Welpen gelten alle Impfungen in den ersten beiden Lebensjahren.
Im Alter von
08 Lebenswochen: Parvovirose, Staupe, Leptospirose, HCC, CIRD
12 Lebenswochen: Parvovirose, Staupe, Leptospirose, HCC, CIRD, Tollwut
16 Lebenswochen: Parvovirose, Staupe, Leptospirose, HCC, CIRD

15 Lebensmonaten: Parvovirose, Staupe, Leptospirose, HCC, CIRD, Tollwut

Wiederholungsimpfungen
Jährlich: Parvovirose, Staupe, Leptospirose, HCC, CIRD
alle 2 oder 3 Jahre: Tollwut

Je regelmäßiger und gewissenhafter die Tiere in jungen Jahren geimpft wurden, desto eher kann man im mittleren und höheren Alter die Abstände der Wiederholungsimpfungen verlängern.

Gibt es noch weitere Impfungen?
Ja, zusätzlich kann der Hund z.B. auch noch gegen Borreliose geimpft werden. Das empfehlen wir z.B. für jagdlich genutzte Hunde, die täglich im Wald sind.

Wenn Sie vorhaben „in den Süden“ zu fahren un den Hund mitnehmen, ist auch noch eine spezielle Impfung gegen Leishmaniose möglich.

Für Züchter empfehlen wir eine erweiterte Impfung nicht nur gegen die Viruskomponente von CIRD sondern auch gegen die Bordetellen (früher „Zwingerhusten“).

Was kostet das nun?
§20 f) Allgemeine Untersuchung mit Beratung Hund: 13,47 € bis 40,41 €
§101 Impfbescheinigung: 3,85 € bis 11,55 €
§505 d) Ablesen Mikrochip: 3,21 € bis 9,63 €
§602 g) Schutzimpfung Hund: 4,49 € bis 13,47 €

Somit liegt der Netto-Preis für die reine Tätigkeit zwischen
25,02 € (einfacher Satz) und 75,06 € (dreifacher Satz)

Dazu kommt dann noch:
  • die Mehrwertsteuer (z.Zt. + 16% später wieder 19%)
  • die Medikamentenkosten für die Impfstoffe
  • ggf. Verbrauchsmaterial
  • ggf. zusätzliche Untersuchungen
  • ggf. zusätzlicher Zeitaufwand
  • ggf. weitere Behandlungen
  • ggf. weitere Medikamente zur Abgabe

Somit ist klar, dass es bei den „Impfpreisen“ zu Unterschieden kommen kann, vor allem wahrscheinlich regional zwischen Stadt und Land oder „Allgemeintierarzt“ und „Klink“.
Alles zwischen 60,- € und 120,- € für eine Standard-Impfung eines Hundes liegt durchaus im Rahmen.

Es sollte jedoch nicht nur auf den reinen Preis ankommen.

Für mich steht viel mehr im Vordergrund, dass wir u.a. durch die regelmäßigen jährlichen Impfungen einen Einblick in den Gesundheitsverlauf des Tieres haben, eine Beziehung zum Besitzer aufbauen und dafür dann auch beinahe 24 Std. täglich und 7 Tage die Woche im Notfall für sie und ihre Tiere zur Verfügung stehen.

Das selbe gilt sinngemäß auch für Medikamente, die teilweise heutzutage im Internet preislich günstiger zu bekommen sind. Jedoch komplett ohne Untersuchung und Diagnose bzw. ohne jedwede individuelle Beratung.


Quellen:

1 2 3 6