Tag Archive

Tag Archives for " Bandwurm "

Hunde werden zu selten entwurmt


Aktuelle Studie zeigt: Hunde werden zu selten entwurmt


Infektionen mit gastrointestinalen Nematoden stellen für befallene Hunde ein gesundheitliches Risiko dar. Eine aktuelle, europaweite Studie hat nun die Nachweishäufigkeit von Endoparasiten in städtischen Parkanlagen untersucht*. Für die Untersuchungsreihe haben Mitarbeiter:innen Kotproben von 2.469 Hunden in 164 Stadtparks in 33 Städten und 12 westeuropäischen Ländern gesammelt. In Deutschland wurden frisch abgesetzte Proben in je fünf Parkanlagen in Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg und München genommen.

Das Ergebnis: Infektiöse Wurmeier wurden in drei Viertel (72%) der untersuchten deutschen Grünanlagen nachgewiesen. Die Befallsrate bei den Hunden lag bei 8,4%, wobei Haken- (4,9%), Spul- (2,7%) und Peitschenwürmer (2,4%) detektiert wurden. Zudem gaben weniger als die Hälfte (42,6%) der teilnehmenden Hundehalter:innen an, ihr Tier im letzten Quartal gegen Würmer behandelt zu haben. Fast 60 % der Tiere sind demnach in den letzten drei Monaten nicht entwurmt worden.


Tierärztliche Beratung ist nach wie vor wichtig


Dies unterstreicht erneut die Bedeutung einer individuellen, risikobasierten Parasitenberatung. Denn die Expert:innen des European Scientific Counsel Companion Animal Parasites (ESCCAP) empfehlen bei Hunden (und Katzen), die regelmäßig freien Auslauf und Kontakt zu fremden Artgenossen haben, mindestens vier Mal im Jahr eine Entwurmung oder Kotuntersuchung vorzunehmen. (–> Broschüre zum Download)

Eine Kotuntersuchung ist allerdings auch nur im positiven Fall aussagekräftig. Wenn die Kotuntersuchung negativ ist, bedeutet das, dass in diesem kleinen untersuchten Kotkrümel zu diesem Zeitpunkt keine Würmer mit der verwendeten Untersuchungsmethode gefunden wurden. Das bedeutet nicht, dass das Tier wurmfrei ist.

Entwurmen leicht gemacht


Für die Entwurmung von Hunden bietet E. zwei bewährte Produkte in Tablettenform, die eine Wurmbehandlung besonders leicht machen.

Aber ACHTUNG!
Wurmmittel aus dem Internet enthalten nicht alle Wirkstoffe, die eine Wurmfreiheit aller Wurmarten garantieren können. Einige wirksame Substanzen sind verschreibungspflichtig und dürfen somit nicht frei gehandelt werden.

Wirksame Floh- & Wurmmittel gibt es ausschließlich bei Ihrem Tierarzt vor Ort!

Weitere Artikel zu dem Thema:

Der Tag des Mischlings ist am 31.7.22


Verlängerung


Wer einen Wurmtest per Post machen möchte, der bekommt bis Ende August noch 40% auf alle Wurmtest-(Abos) bei Vetevo 


——————————————————————————–



Der Tag des Mischlings ist am 31.7.22 da! Sichere dir jetzt deinen Rabatt.


Wir haben eine tolle Aktion für den Tag des Mischlingshundes am 31. Juli für unsere Kunden vorbereitet! 

1. Tag des Mischlingshundes


Es gibt 20% Rabatt auf unseren DNA Test Rassebestimmung für Hunde!


Gutscheincode: MISCHLINGSTAG22

Beginnt: 28.07.22 12:15. Endet: 31.07.22 23:59 (Europa/Paris).

HIER KLICKEN

Bedingungen: Gilt für alle Kunden, eine Verwendung pro Kunde, nur auf DNA Tests für Hunde


2. Gesundheit für alle


Zusätzlich gibt es 25% Rabatt auf unsere Wurmtest-Abos.


Gutscheincode: ABO25

Beginnt: 28.07.22 12:27. Endet: 31.07.22 23:59 (Europa/Paris).

HIER KLICKEN und nach unten Scrollen

Bedingungen: Gilt für alle Kunden auf unsere Wurmtest-Abos


PS: Cave – Achtung!
1. Wurmteste sind nur im positiven Fall aussagekräftig!
2. Wirksame Wurmmittel gibt es nur beim Tierarzt und nicht im Internet!

Reisezeit – Parasitenzeit


Wichtige Endoparasiten in Urlaubsländern:

Sommerzeit ist Reisezeit

Die Ferienzeit beginnt und somit auch die Urlaubszeit. Viele Tierhalter möchten auch im Urlaub nicht auf ihren Vierbeiner verzichten und so werden Hund und manchmal auch die Katze kurzerhand mit auf Reisen genommen. Jedoch steigt hier das Risiko für das Tier, sich mit verschiedenen Endo- und Ektoparasiten und mit durch diese übertragenen Erkrankungen zu infizieren.



Herzwurm (Dirofilaria immitis) Entwicklungszyklus 



Lungenwurm (Angiostrongylus vasorum) Entwicklungszyklus (auch in Deutschland!) 



Bandwurm (Taenia spp.) Entwicklungszyklus (auch in Deutschland!)



Augenwurm (Thelazia callipaeda) Entwicklungszyklus



Durch Zecken übertragene Erkrankungen:


Babesiose

Eine Krankheit, die in Mitteleuropa bei den Hunden zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist die Babesiose. Babesia canis wird von Dermacentor reticulatus auf den Hund übertragen. Die Babesien befallen die Erythrozyten, vermehren sich darin und zerstören sie schlussendlich, was zu Fieber, Anämie und Ikterus führt und lebensbedrohlich sein kann.

Ehrlichiose

Ehrlichia canis wird von Rhipizephalus sanguineus übertragen und befällt die Leukozyten und Thrombozyten. Die Erkrankung verläuft oft chronisch und mit unspezifischen Symptomen (Schwäche, Gewichtsverlust, Fieber, Blutungsneigung etc.) und ist je chronischer sie verläuft desto schlechter zu behandeln.

Borreliose (auch in Deutschland!)

Borrelia burgdorferi wird von Ixodes ricinus übertragen. Dort kann er evtl. an Gelenksentzündungen mit Lahmheit oder Nierenerkrankungen beteiligt sein.


Quelle:
Herausgeber: ⒸⓇElanco Deutschland GmbH
Firmensitz: Werner- Reimers-Straße 2-4, D-61352 Bad Homburg v.d.H
AG Bad Homburg v.d.H. HRB 13307 | Geschäftsführung: Karin Jager


Die richtigen und wirksamen Medikamente und eine vernünftige Beratung bekommen Sie NUR BEIM TIERARZT! 

Weitere Hinweise zur Tiergesundheit finden Sie hier: