Februar 9, 2023

DIY – Ein Trend auch in der Tiermedizin?



DIY = Do it yourself = Mach es selber – Ein Trend auch in der Tiermedizin?


Der DIY-Trend ist ungebrochen.

In der Coronazeit durchbrachen die Bestellungen in den Baumärkten alle Rekorde, weil jeder plötzlich Zeit hatte und an seinem Haus oder Auto oder sonstwas rumdengeln wollte.

Doch wenn wir ehrlich sind, die wenigsten schaffen es selbst auch wirklich vernünftig.

Trotz aller DIY-Videos bei YouTube oder sonstigen Anleitungen aus dem Internet, das Ergebnis ist immer so, als wenn man es bei Wish bestellt hätte und nie wie von einem Profi.

Bei den Haustieren ist das ähnlich.
Immer wieder wird versucht Kosten zu sparen und Medikamente für Tiere werden im Baumarkt oder im Internet gekauft.

Selbstdiagnosen werden über Google gestellt und Proben werden selbst genommen und an irgendwelche Labore geschickt.

Doch auch hier verhält es sich meistens so wie mit dem Selbst-Bauen. Man zahlt oft doppelt.

  1. Nur der Tierarzt kann vor Ort das Tier physisch untersuchen und ggf. weiterführende Diagnostik veranlassen, die dann zu einer Diagnose führen.
  2. Nur ein Tierarzt darf wirksame verschreibungspflichtige Medikamente anwenden oder abgeben.
    Ein Versand von apothekenpflichtigen oder verschreibungspflichtigen (und damit wirklich wirksamen) Medikamenten ist in Deutschland verboten. Wenn Sie Medikamente im Internet bestellen, sind die „frei verkäuflich“ und damit meistens nicht so wirksam wir „richtige Medikamente“. Auch Apotheken dürfen (eigentlich) keine verschreibungspflichtigen Medikamente ohne Rezept von einem Tierarzt verkaufen. Dazu gehören auch Wurmmittel!
  3. Nur nach einer tierärztlichen Untersuchung dürfen verschreibungspflichtige Medikamente abgeben werden. Auch wenn Sie einen Test schon selbst durchgeführt haben, dürfen keine Medikamente nur aufgrund ihres Ergebnisses abgegeben werden.
  4. Nur ein Tierarzt kann Laborbefunde im Zusammenhang mit der klinischen Untersuchung richtig interpretieren und eine Behandlung empfehlen bzw. durchführen.

Also, spielen Sie nicht mit der Gesundheit ihres Tieres und geben Sie kein unnötiges Geld aus, wenn Sie danach doch zum Tierarzt gehen müssen, damit es gleich RICHTIG gemacht wird.

Beobachten Sei ihre Tiere und achten Sie auf Veränderungen im Verhalten. Dabei können meine kostenlose Bücher (eBooks) auf https://hund-katze-heimtier-kleintier.de/ sicherlich helfen.

Gehen Sie rechtzeitig zum Tierarzt, damit die Krankheit nicht erst schwer oder chronisch wird.


Tags

Apotheke, DIY, Do it yourself, DocGoy, Erkrankung, Google, Labor, Medikamente, PCR-Test, Proben, Tierarzt, Tierarztpraxis, Untersuchung, Wurmtest


Vielleicht gefällt Ihnen auch dieser Blogbeitrag

Kennen Sie schon unser Spar-Abo?

Kennen Sie schon unser Spar-Abo?
Hinterlassen Sie hier gerne einen Kommentar:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}