Untersuchung Archive - Hund Katze Heimtier Kleintier Haustier

Archive

Category Archives for "Untersuchung"

Schnipp Schnapp – Eier ab – Kastration jetzt planen


Schnipp Schnapp – Eier ab


Sorry für die etwas flapsige Überschrift, doch letztlich geht es genau darum.

Der optimale Kastrationszeitpunkt für Kater und Katzen ist im Alter von etwa 5 Monaten. In Lüchow-Dannenberg ist das sogar verpflichtend – für Tiere, die nach draußen dürfen.

Wann ist also der beste Zeitpunkt für eine Kastration?

Ab JETZT – Oktober – ist die richtige Zeit …

… um Ihre Katzen und / oder Ihren Kater zu kastrieren.

Alle im Jahr 2021 oder früher geborene Katzen (Kätzin & Kater) sollten aller-aller spätestens Ende Januar 2022 kastriert worden sein.

Alle Katzen und Kater, die im Frühjahr 2021 geboren wurden (sog. Mai-Katzen), sollten im Oktober – also jetzt – kastriert werden. 


Am Besten vereinbaren Sie jetzt sofort einen Termin!

–> 05865-355 (OP-Termine immer telefonisch vereinbaren)

Warum?

  • In der Samtgemeinde Elbtalaue, Gartow und Lüchow ist das per Verordnung* für alle „Freigänger“ Pflicht –> Kastrations-Pflicht für Freigänger
  • Kastrierte Tiere leben im Durchschnitt länger
  • Kater stinken nicht, markieren seltener und sind nicht so oft in „Kämpfe“ verwickelt, bei denen sie sich verletzen können
  • auf die Katzen müssen Sie nicht immer „aufpassen“, was, außer bei reinen Wohnungskatzen, sowieso nicht möglich ist
  • und es gibt immer noch viel zu viele „wilde“ / „verwilderte“ Katzen in Lüchow-Dannenberg
    Ab Ende Januar / Anfang Februar fangen die „Frühlingsgefühle“ auch bei den Tieren wieder an.
    Wer da nicht aufpasst oder vorgesorgt hat, der hat dann bald ungewollten Nachwuchs.
    Wer eine junge Katze im Frühjahr oder Sommer möchte, der braucht bloß in die Tierheime zu gehen, in die Kleinanzeigen schauen oder den Landwirt von nebenan fragen.
    Sie müssen nicht selbst für Nachwuchs sorgen…

    Der Eingriff ist beim männlichen Tier zwar auch unter Vollnarkose nötig, aber letztlich „nur“ ein Hautschnitt.
    Bei der Kätzin ist es schon eine „richtige“ Bauch-OP.

    Bei Katzen werden grundsätzlich immer die kompletten Eierstöcke entfernt (Kastration) und nicht nur unterbunden (Sterilisation), denn sonst hätten Sie alle paar Monate eine unausstehlich rollige Katze.

    Sofern die Tiere gesund sind, wird so eine Operation und die Vollnarkose gut verkraftet und nach 1-2 Tagen sind sie wieder erstaunlich fit und benehmen sich meistens so, als wäre nichts geschehen.

    Die Tierhilfe Wendland kann sich ab 2021, nicht mehr um die Tiere kümmern, die KEINEN BESITZER haben.
    Jeder Katzenbesitzer muss sich selbst um einen Termin bei seinem Tierarzt kümmern. Wer Tiere draußen füttert, der übernimmt damit die Verantwortung und ist der Besitzer dieser Tiere.


    Bei uns in der Kleintierpraxis Gusborn – DocGoy verläuft die Kastration folgendermaßen:


    1. Sie vereinbaren ein paar Tage vorher einen Termin zur Kastration.–> 05865-355


    2. Sie kommen (bei einem Tier) dann morgens um 8:00 Uhr, vor der Sprechstunde, in die Tierarztpraxis. Die Tiere dürfen dann vorher ca. 12 Stunden nichts gefressen haben, Wasser ja.

    3. Die Katze / der Kater wird einer Allgemeinuntersuchung unterzogen, ob ein erhöhtes Narkoserisiko vorliegt, oder ob sie zufällig gerade krank ist. Evtl. ist diese Untersuchung schon ein paar Tage vor der OP an einem separaten Vor-Untersuchungs-Termin vorgenommen worden.


    4. Danach wird die Katze bzw. der Kater gewogen, sofort in Narkose gelegt und operiert.


    5. Zwischen 15:00 und 18:00 Uhr können Sie Ihr Tier dann nach Absprache bei uns wieder abholen. Es ist dann meistens schon wieder recht wach.


    6. Die Zwischenzeit verbringt es in unserer Aufwachbox und wir beobachten sie/ihn regelmäßig, ob die Aufwachphase normal ist, ob evtl. Nachblutungen zu sehen sind, oder ob es zu sonstigen Komplikationen kommt, die wir dann sofort vor Ort behandeln könnten.


    7. Der Patient hat von uns ein Antibiotikum und Schmerzmittel bekommen. Auf Wunsch bekommt Ihr Tier von uns auch noch eine homöopathische heilungsfördernde Medikation.

    8. Bereiten Sie einen „Ausschlafplatz“ für das Tier vor, wo es warm, dunkel und ruhig ist. Futter und Wasser kann sofort angeboten werden. (s.u.)

    9. Achten Sie dann nach der OP in den nächsten Tagen auf Schwellungen, Blutungen, unangenehmen Geruch und das allgemeine Wohlbefinden vom Tier. Notfalls rufen sie jederzeit bei uns an. Katzen benötigen im Normalfall keinen Halskragen, so wie Hunde …

    Was kostet das ganze?

    Über den Preis einer Kastration kann nicht diskutiert werden.
    Wir Tierärzte unterliegen keiner freien Preisgestaltung, sondern unsere Gebühren richten sich nach einem Bundesgesetz.

    Die „Gebührenordnung für Tierärzte“ kann von jedem hier eingesehen werden:

    https://www.wir-sind-tierarzt.de/download/GOT_2020.pdf

    Auf S. 67 ist der Preis einer Katzenkastration beispielhaft aufgelistet.


    Also für Beratung und allg. Untersuchung, Injektionsnarkose, Kastration, 1 Injektion sind das dann im „einfachen Satz“

    – mindestens 110,- € incl. 19% MWSt. bei einem weiblichen Tier (Katze) und
    – mindestens 65,- € incl. 
    19% MWSt. für ein männliches Tier (Kater).

    PLUS:
    Dazu kommen dann noch
     abhängig vom Gewicht die Medikamente zur Narkose, Schmerzmittel und Antibiotikum, Verbrauchsmaterialien und ggf. weitere Untersuchungen, Behandlungen, Nachbehandlung sowie Schmerzmittel und Antibiotika die ggf. auch noch abgegeben werden und die Unterbringung und Überwachung in der Aufwachbox etc.


    Da Katzen & Kater hier „gechippt“ werden müssen (Chip-Pflicht für Freigänger in Lüchow-Dannenberg), wird das meistens auch gleich während der Narkose mit gemacht und kostet dann natürlich auch noch einmal etwas für die Implantation und den Chip selbst.


    Dieses Bundesgesetz ist rechtlich bindend für alle Tierärzte und darf bei Strafe auch in Ausnahmen nicht unterschritten werden. Eine Erhöhung bis zu dem 4-fachen Satz ist jederzeit möglich und ggf. durchaus angemessen. In Tierschutzfällen (wilde Katzen, die nach der Kastration wieder aus gewildert werden, also nicht ins Tierheim kommen oder irgendwo anders aufgenommen werden) darf nur unter ganz bestimmten, stark eingeschränkten Voraussetzungen, dieser einfache Satz im Einzelfall auch unterschritten werden.

    Tipps, um die Gefahr von Verletzungen der Katze nach einer OP gering zu halten:

    • Dunkeln Sie den Raum etwas ab!
    • Ruhe ist wichtig!
    • Wählen Sie einen Raum, in dem sich keine Gegenstände befinden, an denen sich das Tier bei seinen ersten Laufversuchen verletzen kann
    • Die Katze sollte keine Möglichkeit haben, Treppen zu laufen oder höher gelegene Sitz- und Liegeplätze (Kratzbaum, Schränke o. Ä.) aufzusuchen; auch wenn Katzen eigentlich Akrobaten sind – nach der Operation sind sie benommen, und es besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko!
    • Katzen, die den Katzenkorb schätzen, können zunächst in diesem belassen werden.
    • Sie können die operierte Katze auch in eine mit Decken ausgepolsterte Wanne legen. Der Bewegungsradius der Katze und das Verletzungsrisiko sind so geringer.
    • Geben Sie Ihrer Katze nichts zu fressen, bevor sie nicht wieder ganz wach ist und sich normal verhält. Erfolgte die Operation am Morgen, so können Sie der Katze frühestens wieder am späten Abend eine kleine Mahlzeit einer gut verträglichen Nahrung anbieten. Selbstverständlich sollte sie immer Zugang zu frischem Wasser haben.
    Quelle: Royal Canin

    Sprechen Sie jetzt einen Termin bei uns oder in Ihrer Tierarztpraxis ab.

    Am besten sollte Ihre Katzen etwa 5 Monate alt sein, aber auch jüngere Tiere und natürlich auch ältere Tiere können (müssen) kastriert und gechippt werden.

    Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Kastration einer Katze/Kater in Lüchow-Dannenberg?
    Jetzt!

    Eine Verschiebung der Rolligkeit per Spritze für weibliche Katzen ist zwar auch möglich, doch sollte das nur in Ausnahmefällen gemacht werden und entbindet sie grundsätzlich nicht von der Kastrationspflicht.
    Eine Operation während der Rolligkeit sollte wegen erhöhter Komplikationsgefahr nicht vorgenommen werden.

    Weitere Information zu unseren Sprechzeiten finden Sie auf der Homepage: https://DocGoy.de

    Aktion von Royal Canin: Für gesunde Katzen – Ab zum Tierarzt!

     

    Nur jede 2. Katze ist regelmäßig beim Tierarzt!



    Selbst in einem Landkreis, wie in Lüchow-Dannenberg, wo es eine Kastrations- und Chip-Pflicht für Freigänger bis zum 5. Lebensmonat gibt, laufen immer noch viele Katzen „unter dem Radar“.


    Das ist nicht immer „böser Wille“, denn Katzen machen fast immer den Eindruck, als wären sie gesund.


    Doch das Halten von Tieren ist auch mit einer Verpflichtung diesen gegenüber gekoppelt, sich um die Tiere ausreichend zu kümmern. Und dazu gehört eben nicht nur Futter vor die Tür stellen, sondern auch regelmäßige Tierarztbesuche, Impfungen und Floh- bzw. Wurmprophylaxe.


    Übernehmen Sie Verantwortung für ihr(e) Tier(e) und lassen Sie diese regelmäßig vom Tierarzt untersuchen, impfen, entwurmen und behandeln.

    Leishmaniose beim Hund – heutzutage kein Einzelfall mehr!


    Leishmaniose beim Hund – heutzutage kein Einzelfall mehr!


    Zum Welt-Mücken-Tag möchten wir auf die Gefahren der Sandmücke als potenzieller Überträger der Leishmaniose aufmerksam machen.

    Sandmücken sind vor allem im Mittelmeerraum, sowie in tropischen und subtropischen Gebieten außerhalb Europas anzutreffen. Die Leishmaniose galt daher ursprünglich als Reisekrankheit. Aufgrund des Klimawandels fühlen sie sich seit einigen Jahren aber auch in Deutschland heimisch.

    Leishmaniose ist eine durch Parasiten hervorgerufene Infektionskrankheit der Haut und Organe, die meistens bei Hunden auftritt. Der häufigste Übertragungsweg erfolgt durch den Stich einer infizierten weiblichen Sandmücke. Dabei werden Parasiten – die sog. „Leishmanien“ – in das Gewebe und die Blutbahn des Hundes übertragen, wo sie sich schließlich unbemerkt vermehren.

    Symptome der Leishmaniose:

    Bis ein infizierter Hund erste Symptome zeigt, können einige Monate bis mehrere Jahre vergehen. Teilweise besitzen manche Hunde ein so starkes Immunsystem, dass sie ein Leben lang gesund bleiben. Kommt es jedoch innerhalb des Körpers zur Vermehrung der Leishmanien, können Immunveränderungen und folglich Organ- sowie Hautschäden auftreten. Hautgeschwüre, Haarausfall, Fieberschübe, Durchfall, Augenentzündungen, Lahmheit uvm. – die Symptome bei der Leishmaniose sind sehr vielfältig.


    So können Sie Ihren Hund behandeln:

    Die Leishmaniose ist eine unheilbare Krankheit. Jedoch kann eine geeignete Therapie die Erreger eindämmen und somit die Symptome lindern. Bereits bei ersten Verdachtsanzeichen sollten Sie umgehend Kontakt mit Ihrem Tierarzt aufnehmen!

    Sollte sich der Verdacht bestätigen, kann die Umstellung des Futters auf eine spezielle Diät zusätzlich zur medikamentösen Behandlung Unterstützung bieten. Obenstehend finden Sie unsere Produktempfehlungen.

    Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken wünscht Ihnen

    Ihr Team von DocGoy und Tierarzt24

    Die beste Vorsorge ist die Abwehr der Überträger – der Mücken!

    Jetzt sind die Maikatzen dran – alles Wichtige über Kitten


    Jetzt sind die Maikatzen dran …


    Meistens werden kleine Kätzchen ab der 8. Lebenswoche abgegeben, obwohl es sicherlich besser wäre, bis zur 11. Woche zu warten.

    Wann sollten Sie Ihren neuen Mitbewohner vom Tierarzt untersuchen lassen?


    Je nachdem woher Sie Ihr neues Kätzchen haben und wieviel im „Elternhaus“ schon unternommen wurde bzw. wie das Kitten aussieht, sollten Sie gleich nach der Abholung zum Tierarzt fahren.

    Da kann sofort geprüft werden, ob das süße Wollknäul Parasiten mitgebracht hat, klinisch frei vom ansteckenden Katzenschnupfen ist und ansonsten dem Alter entsprechend ernährt ist.

    Machen Sie also am besten gleich mit dem Abholtermin auch einen Tierarzt-Termin aus.

    Wann sollte gegen was geimpft werden?


    Alle Erkrankungen, gegen die geimpft wer­den kann, können tödlich verlaufen und eine Behandlung ist schwer oder gar nicht möglich. Deswegen die Schutzimpfung.

    Vor der Impfung sollte eine Floh- und Wurmbehandlung stattfinden.
    Es sollten nur gesunde Tiere geimpft werden.

    Unsere Empfehlung für Katzen:

    –> 1. Impfung in der 8 – 9. Lebenswoche: RCPChlam + L

    –> Nachimpfung in der 12. LW: RCPChlam T + L

    –> Wenn die 1. Impfung in der 8 Woche und noch mit Mutterkontakt vorgenommen wurde, empfehlen wir eine 3. Impfung in der 16. Lebenswoche, da die Immunausbildung der ersten Impfung evtl. durch die Muttermilch abgeschwächt wurde.

    –> jährliche Wiederholungsimpfungen alle 12 Monate (T alle 24 – 36 Monate)


    Mehr zu den Katzenkrankheiten gegen die geimpft wird:
    Hier die Broschüre herunterladen

    Wie oft sollte ich mein Tier entwurmen?


    Eine Wurmkur bekämpft nur die Darmpa­rasiten mit denen Ihr Tier derzeit infiziert ist. Eine tägliche Neuinfektion ist möglich.

    Um den Wurmbefall möglichst gering zu halten, empfehlen wir folgendes Entwurmungsschema:

    Katzenwelpen:

    –> 2. / 4. / 6. / 8. / 12. Lebenswoche und dann bis zum 1. Lebensjahr alle 1 – 3 Monate


    Katzen ab dem 1. Lebensjahr:

    –> Stubenkatzen: 1 – 2 mal jährlich

    –> Freigänger: mind. alle 3 Monate

    –> mit kleinen Kindern im Haushalt: monatlich

    –> Zusätzlich sollte einmal im Jahr eine Kot­untersuchung auf besondere Darmpara­siten erfolgen.

    Offizielle PDF-Broschüre zur Entwurmung:
    Hier herunterladen

    Was kann ich gegen Flöhe und Zecken machen?


    Wir raten zu einer kontinuierlichen Flohbe­handlung durch Aufträufeln oder Tabletten von wirksamen Flohmitteln vom Tierarzt auf das Tier. Diese bekämpfen erwach­sene Flöhe, Zecken, Milben und verhindern auch die Vermehrung und Entwicklung der Flöhe in der Wohnung.

    Bei bestehendem Flohbefall sollte auch die Umgebung durch Staubsaugen, Wischen, Waschen und mit Floh-Spray ggf. sogar mit einem „Fogger“ behandelt werden.

    Flohmittel wirken 1 oder 3 Monate lang.

    Bei Katzen empfehlen wir keine Flohhalsbänder, da hier immer die Gefahr besteht, dass die Katzen damit irgendwo hängen bleiben.

    ACHTUNG!
    Flohmittel aus dem Reformhaus, dem Baumarkt, aus dem Internet oder dem Futtermittelhandel wirken meistens nicht und sind oft sogar giftig, auch wenn sie „pflanzlich“ oder „natürlich“ sind. 
    Selbst in der Apotheke bekommen sie oft nur noch eingeschränkt wirksame Floh-, und Zeckenmittel.

    Ein weiterer Artikel zu diesem Thema:
    https://hund-katze-heimtier-kleintier.de/floehe-und-zecken-ungeziefer-bei-hund-und-katze/

    Offizielle Broschüre zu Ektoparasiten:
    Hier herunterladen

    Wann sollte die Kastration durchgeführt werden?


    Katzen und Kater (Freigänger) müssen hier im Landkreis Lüchow-Dannenberg im Alter von 5 – 6 Monaten kastriert und gechippt werden (Kastrationsverordnung Landkreis).

    Machen Sie dazu rechtzeitig einen Termin bei Ihrem Tierarzt aus.

    Mehr zur Durchführung einer Kastration bei uns in der Praxis finden Sie hier:
    https://hund-katze-heimtier-kleintier.de/kastration-katze-kater-jetzt/

    Was sollte ich füttern?


    Qualitativ hochwertiges Trockenfutter, der Altersstufe und dem Körpergewicht ent­sprechend, ist als Alleinfutter bei gesun­den Tieren völlig ausreichend.

    Nassfutter (hochwertig / tierisch / eiweißreich) ist jedoch natürlicher und die Katzen nehmen dadurch mehr Flüssigkeit auf.

    Für viele Problemfälle und Krankheiten gibt es spezielle Schonkosten (Diäten), die einer Verschlimmerung entgegenwirken. Diese gibt es auf Rezept beim Tierarzt.
    Trinkwasser sollte immer ausreichend zur Verfügung stehen.

    Weitere Infos über Katzen:
    Hier zu den Webseiten

    Wann und warum sollte ein Gesundheitscheck gemacht werden?


    Wir empfehlen einmal im Jahr eine Blut­untersuchung vornehmen zu lassen, um rechtzeitig eventuelle Probleme und Krankheiten erkennen zu können. Diese Untersuchungen können durch ein Labor vorgenommen werden oder bei uns als „bioenergetische Testung mit Grund­therapie“.

    Was sind Ohrmilben?


    Ohrmilben sind kleine spinnenartige Tiere, die auf und in der Haut besonders in den Ohren von Katzen und Hunden leben. Schwarze Beläge in den Ohren können ein Hinweis darauf sein. Bei Hunden mit Hängeohren sollte eine wöchentliche Reinigung vorgenommen werden, um dem sog. Ohrenzwang vorzubeugen.
    Die heutigen Floh- und Zeckenmitteln wirken immer auch gegen Milben / Räude / Ohrmilben

    Riecht es aus den Ohren nach Käse, so besteht der Verdacht auf eine Pilzinfektion im Ohr. Das ist unbedingt zu behandeln.

    Wo bekomme ich Medikamente für mein Tier?


    Geeignete Arzneimittel für Tiere gibt es nur beim Tierarzt.

    In der Apotheke oder im Internet erhalten Sie weder die wirksamsten Medikamente, da diese verschreibungspflichtig, apothekenpflichtig oder rezeptpflichtig sind und nicht einfach verkauft werden dürfen, noch erhalten Sie die qualifizierte Beratung, die Sie von einem Tierarzt erwarten können, der Ihr Tier und die häusliche Umgebung kennt.

    Wann kann das Tier nach draußen?


    Der vollständige Impfschutz ist 2 Wochen nach der 2. / bzw. 3. Impfung vorhanden.
    Wir empfehlen mindestens 3 Wochen das Tier an die neue Wohnung und die neue Umgebung zu gewöhnen.

    Genau so langsam sollten sich ggf. andere Tiere im Haushalt an das neue Kätzchen gewöhnen. Erst einmal den Geruch durch einen Käfig aufnehmen, dann unter Aufsicht die Tiere miteinander Kontakt aufnehmen lassen.

    Hier gibt es weitere sinnvolle Hinweise für ein neues Kätzchen im Haushalt:
    Ein Kätzchen kommt ins Haus

    Labor Untersuchungen von zu Hause aus


    Labor Untersuchungen von zu Hause aus

    Unsere Wurmtests

    Wurmtest Hund & Katze

    Der klassische vetevo Wurmtest testet auf die gängigsten Wurmarten bei Hunden & Katzen: Spulwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer und Kokzidien.

    Das Besondere: Die Durchführung kann von zu Hause stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Zusätzliche Vorteile: Durch regelmäßige Wurmtests (alle 3 Monate) ist es möglich, unnötige Wurmkuren zu vermeiden und erst bei Befall den nachgewiesenen Parasiten zu behandeln. So wird der Körper des Tieres nicht ohne Grund durch starke Medikamente belastet. Das passende Medikament inklusive Dosierungsanleitung kann direkt über vetevo bestellt werden.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Wurmtest Hunde: https://tidd.ly/3aJXPfh


    Wurmtest Pro Hund & Katze

    Der vetevo Wurmtest Pro testet auf die gängigsten Wurmarten bei Hunden & Katzen (Spulwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer und Kokzidien) sowie zusätzlich auf Giardien.

    Das Besondere: Die Durchführung kann von zu Hause stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in dervetevo App!

    Zusätzliche Vorteile: Durch regelmäßige Wurmtests (alle 3 Monate) ist es möglich, unnötige Wurmkuren zu vermeiden und erst bei Befall den nachgewiesenen Parasiten zu behandeln. So wird der Körper des Tieres nicht ohne Grund durch starke Medikamente belastet. Das passende Medikament inklusive Dosierungsanleitung kann direkt über vetevo bestellt werden.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Wurmtest Katze: https://tidd.ly/3vse08J


    Wurmtest Plus Hund & Katze

    Der vetevo Wurmtest Plus testet auf die gängigsten Wurmarten bei Hunden & Katzen (Spulwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer und Kokzidien) sowie zusätzlich auf Giardien und Lungenwürmer.

    Das Besondere: Die Durchführung kann von zu Hause stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Zusätzliche Vorteile: Durch regelmäßige Wurmtests (alle 3 Monate) ist es möglich, unnötige Wurmkuren zu vermeiden und erst bei Befall den nachgewiesenen Parasiten zu behandeln. So wird der Körper des Tieres nicht ohne Grund durch starke Medikamente belastet. Das passende Medikament inklusive Dosierungsanleitung kann direkt über vetevo bestellt werden.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Giardientest Hund & Katze

    Der vetevo Giardientest testet speziell auf Giardien: Hoch ansteckende, parasitäre Einzeller, die für Störungen des Magen-Darm-Trakts verantwortlich sind.

    Das Besondere: Die Durchführung des Tests kann von zu Hause stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Zusätzliche Vorteile: Durch regelmäßige Wurmtests (alle 3 Monate) ist es möglich, unnötige Wurmkuren zu vermeiden und erst bei Befall den nachgewiesenen Parasiten zu behandeln. So wird der Körper des Tieres nicht ohne Grund durch starke Medikamente belastet. Das passende Medikament inklusive Dosierungsanleitung kann direkt über vetevo bestellt werden.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Durchfalltest Hund

    Der vetevo Durchfalltest testet auf vier typische Auslöser von Durchfall: Coronaviren, Parvoviren, Giardien & Kryptosporidien. So können virale Erkrankungen sowie Parasiten schnell erkannt und behandelt werden.

    Das Besondere: Die Durchführung kann von zu Hause stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Wurmtest Pferd

    Der klassische vetevo Wurmtest testet auf die gängigsten Wurmarten bei Pferden: Spulwürmer, Strongyliden, Zwergfadenwürmer und Magendasseln.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt aus dem Stall heraus stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in der vetevo  App!

    Zusätzliche Vorteile: Durch regelmäßige Wurmtests (alle 3 Monate) ist es möglich, unnötige Wurmkuren zu vermeiden und erst bei Befall den nachgewiesenen Parasiten zu behandeln. So wird der Körper des Pferdes nicht ohne Grund durch starke Medikamente belastet.

    Bei positivem Befund erhält man Behandlungsempfehlungen mit einem Medikations- und Dosierungsplan für das getestete Tier.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Wurmtest Pro Pferd

    Der vetevo Wurmtest Pro testet auf die gängigsten Wurmarten bei Pferden: Spulwürmer, Strongyliden, Zwergfadenwürmer sowie Magendasseln und inkludiert eine Eizählung.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt aus dem Stall heraus stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo  Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Zusätzliche Vorteile: Durch regelmäßige Wurmtests (alle 3 Monate) ist es möglich, unnötige Wurmkuren zu vermeiden und erst bei Befall den nachgewiesenen Parasiten zu behandeln. So wird der Körper des Pferdes nicht ohne Grund durch starke Medikamente belastet.

    Bei positivem Befund erhält man Behandlungsempfehlungen mit einem Medikations- und Dosierungsplan für das getestete Tier.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.

    Wurmtest Pferd: https://tidd.ly/3e4ZfTM


    Wurmtest Plus Pferd

    Der vetevo Wurmtest Pro testet auf die gängigsten Wurmarten bei Pferden: Spulwürmer, Strongyliden, Zwergfadenwürmer und Magendasseln sowie Lungenwürmer & inkludiert Eizählung.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt aus dem Stall heraus stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in wenigen Tagen direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Zusätzliche Vorteile: Durch regelmäßige Wurmtests (alle 3 Monate) ist es möglich, unnötige Wurmkuren zu vermeiden und erst bei Befall den nachgewiesenen Parasiten zu behandeln. So wird der Körper des Pferdes nicht ohne Grund durch starke Medikamente belastet.

    Bei positivem Befund erhält man Behandlungsempfehlungen mit einem Medikations- und Dosierungsplan für das getestete Tier.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Lungenwurmtest Katze & Pferd

    Der vetevo Lungenwurmtest testet speziell auf Lungenwürmer, die die Lunge und das Herz befallen und somit zu Symptomen wie Husten oder Atemnot führen.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt im gewohnten Umfeld stattfinden, die Kotproben werden kostenfrei an das hauseigene, hochmoderne vetevo Labor versendet und die Ergebnisse erhält man in kürzester Zeit direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Bei positivem Befund erhält man Behandlungsempfehlungen mit einem Medikations- und Dosierungsplan für das getestete Tier zur Vorlage beim Tierarzt.

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Unsere DNA Tests



    DNA Test Autoimmunerkrankungen

    Der vetevo DNA Test Autoimmunkrankheiten testet auf die 18 gängigsten Autoimmunerkrankungen (wie u.a. Diabetes oder Autoimmunhepatitis) und ermittelt so das

    individuelle Risiko des Hundes für den Ausbruch einer solchen Erkrankung. So hilft der Test dabei Symptome frühzeitig zu erkennen und entsprechend handeln zu können.

    Praktisch: Die Durchführung kann direkt zu Hause stattfinden, die Speichelprobe wird kostenfrei zurückgesendet und die Ergebnisse erhält man innerhalb von 3 bis 5 Wochen direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    DNA-Test Hund: https://tidd.ly/3u4scVn


    Unsere Tests auf Überempfindlichkeiten

    Allergietest Futtermittel Hund

    Der vetevo Allergietest Futtermittel Hund testet mithilfe einer Speichel- und Haarprobe auf mehr als 120 Allergene, darunter verschiedene Fleisch-, Fisch- und Getreidesorten.

    Typische Anzeichen einer Unverträglichkeit sind u. a. Magen-Darm-Probleme, Juckreiz, Pfotenbeißen oder erkältungsähnliche Symptome.

    Mithilfe dieses Tests kann der bestehende Verdacht auf eine Unverträglichkeit erhärtet und eine Eliminationsdiät einfach und strukturiert durchgeführt werden, um Umfeld und Fütterung besser anpassen zu können.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt zu Hause stattfinden, die Speichel- sowie Haarprobe wird kostenfrei zurückgesendet und die Ergebnisse erhält man innerhalb von 2 Wochen nach Probeneingang direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Test auf Unverträglichkeiten Pferd

    Der vetevo Test auf Unverträglichkeiten für Pferde testet mithilfe einer Speichel- und Haarprobe, inwieweit das Pferd auf über 400 Futterinhaltsstoffe aktuell eine Unverträglichkeit zeigt.

    Typische Anzeichen einer Unverträglichkeit sind u. a. Magen-Darm-Probleme, Juckreiz, Hautveränderungen oder erkältungsähnliche Symptome.

    Mithilfe dieses Tests kann der bestehende Verdacht auf eine Unverträglichkeit erhärtet, eine Eliminationsdiät einfach und strukturiert durchgeführt sowie das Umfeld und die Fütterung besser an das Tier angepasst werden.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt im Stall stattfinden, die Speichel- sowie Haarprobe wird kostenfrei zurückgesendet und die Ergebnisse erhält man innerhalb von 2 Wochen nach Probeneingang direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Test auf Unverträglichkeiten Pferd Pro

    Der vetevo Test auf Unverträglichkeiten Pro für Pferde testet mithilfe einer Speichel- und Haarprobe, inwieweit das Pferd auf über 400 Futterinhaltsstoffe sowie 25 Zusatzstoffe aktuell eine Unverträglichkeit zeigt.

    Typische Anzeichen einer Unverträglichkeit sind u. a. Magen-Darm-Probleme, Juckreiz, Hautveränderungen oder erkältungsähnliche Symptome.

    Mithilfe dieses Tests kann der bestehende Verdacht auf eine Unverträglichkeit erhärtet, eine Eliminationsdiät einfach und strukturiert durchgeführt sowie das Umfeld und die Fütterung besser an das Tier angepasst werden.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt im Stall stattfinden, die Speichel- sowie Haarprobe wird kostenfrei zurückgesendet und die Ergebnisse erhält man innerhalb von 2 Wochen nach Probeneingang direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.


    Test auf Unverträglichkeiten Pferd Plus

    Der vetevo Test auf Unverträglichkeiten Plus für Pferde testet mithilfe einer Speichel- und Haarprobe, inwieweit das Pferd auf über 400 Futterinhaltsstoffe sowie 25 Zusatzstoffe aktuell eine Unverträglichkeit zeigt. Zudem inkludiert dieser Test die Möglichkeit, den Testbericht und die Handlungsempfehlungen individuell mit den vetevo Experten zu besprechen.

    Typische Anzeichen einer Unverträglichkeit sind u. a. Magen-Darm-Probleme, Juckreiz, Hautveränderungen oder erkältungsähnliche Symptome.

    Mithilfe dieses Tests kann der bestehende Verdacht auf eine Unverträglichkeit erhärtet, eine Eliminationsdiät einfach und strukturiert durchgeführt sowie das Umfeld und die Fütterung besser an das Tier angepasst werden.

    Das Besondere: Die Durchführung kann direkt im Stall stattfinden, die Speichel- sowie Haarprobe wird kostenfrei zurückgesendet und die Ergebnisse erhält man innerhalb von 2 Wochen nach Probeneingang direkt auf das Smartphone in der vetevo App!

    Wichtig: Der Test muss mit der vetevo App eingescannt und aktiviert werden – so erhält man alle wichtigen Informationen zum Test sowie den Befund digital auf das Smartphone.



    ————————————————————————————-

    Das komplette Programm von Vetevo:

    https://go.hund-katze-heimtier-kleintier.de/vetevo