Tierärzte und Heiler Archive - Hund Katze Heimtier Kleintier Haustier

Archive

Category Archives for "Tierärzte und Heiler"

Allgemeine und spezielle Ratschläge zur Suche von Katzen


Allgemeine und spezielle Ratschläge zur Suche von Katzen in Lüchow-Dannenberg


Grundsätzlich besteht in Lüchow-Dannenberg für Katzen und Kater eine Kastrations- und Chip-Pflicht. Somit sollte es eigentlich kein Problem sein, entlaufene Katzen den Besitzern zu zu ordnen. Doch 1. sind immer noch viele Katzen ohne Kennzeichnung und 2. wissen viele Katzenbesitzer nicht, dass der Chip alleine nicht ausreicht. Das Tier muss dann noch selbstständig gemeldet / registriert werden. Wir machen das in unserer Praxis automatisch, doch nicht jeder Tierarzt macht das bzw. weist noch einmal deutlich darauf hin, dass der Chip noch bei z.B. Tasso gemeldet werden muss. 
(s. Punkt 3.)

Was also tun, wenn die Katze nicht wie gewohnt zu Hause ist?

1. Am Besten sucht ihr in den Abendstunden.

  • Dann könnt ihr eure Katze besser hören, wenn sie Antwortet bzw. sie hört euch auch besser wenn ihr ruft. Schaut in allen unmöglichen Stellen nach (z. B. Regenrinnen, Abwasserrohre (z.B. Straßengulli), Keller, Kellerfensterschächte, Garagen, Carports, Schuppen, leerstehende Häuser und Nebengebäude der Nachbarn usw.).
  • Also überall dort wo sie mit ihren Schnurrhaaren durchkommen. Bitte nicht vergessen eine Taschenlampe mit zunehmen. Denn Katzen melden sich nicht unbedingt beim Rufen und können bereits in deiner Nähe sein.
  • Und schaut auch bei euch im Hause um. Sie krabbeln auch gerne hinter Schränken, unter Einbauküchen. Also überall dort wo sie mit den Schnurrhaaren durchkommen.
  • Bitte schaut auch in Bäume! Es gibt leider Katzen, die auf Bäume klettern und nicht
  • wieder runter kommen!
  • Bei vermissten Hauskatzen (also kein Freigänger) bitte direkt im Umfeld des Hauses suchen. Meistens verstecken sie sich in der Nähe vor Panik, weil sie das draußen sein nicht kennen.
  • Beliebte Katzenreviere sind auch Friedhöfe, Reiterhöfe, offene Pferdeunterstände und Hühnerstände. Bitte auch dort suchen, wenn so was in einen Umkreis von 5 km ist.
  • Die ungereinigte Katzentoilette raus stellen, das riechen sie km weit.
  • Meistens sind sie ganz in der Nähe.
  • Auch in leerstehende Häuser in der Nähe gucken, die verkauft werden sollen. Wenn dort Besichtigung ist, stehen oft die Türen auf und danach kommt wieder länger niemand rein. Wenn da eine Katze aus Versehen eingesperrt wird, kann das böse enden.
  • Hier noch ein paar Tipps für die Suche: https://www.katzeninfo.com/kin/suchanleitung
  • Und vor allem Nachts suchen, da ist es ruhig und mit Taschenlampe, da leuchten Katzenaugen im Gebüsch oder unterm Auto.
  • Wichtig für Landkreis Lüchow-Dannenberg! Fragt bei eurer Gemeinde nach! Ihr habt kein Tierheim und die Tierhilfe Wendland kann leider keine Fundtiere mehr aufnehmen! Die Gemeinden / Samtgemeinden (Ordnungsamt) sagen leider oft den Findern das sie die Katze behalten sollen!  Denn dort muss man die Fundtiere melden und die sind für die Unterbringung verantwortlich.

2. Tierheim benachrichtigen

Persönlich mit Bild oder per Email mit Bild. Leider sehen viele Katzen sich sehr ähnlich, deshalb ist es besser sich persönlich im Tierheim (Katzenhaus und Quarantänestation) die Katzen anzuschauen. Die ehrenamtlichen am Telefon kennen leider die Katzen nicht persönlich und die Telefonzeiten sind sehr kurz. Und leider werden Fundkatzen nach einigen Tagen ( 5-14Tagen, hängt vom Tierheim ab) zur Vermittlung freigegeben. Allerdings hat man ½ Jahr Anspruch seine Katze wieder zubekommen.
Benachrichtigt auch unbedingt die Tierheime in den Nachbarkreisen. Es ist schon oft vorgekommen, das Katzen ca. 20 km weiter gefunden wurden.
In Lüchow-Dannenberg ist die Tierhilfe Wendland leider nur noch eingeschränkt tätig…

3. Meldet sie unbedingt bei Tasso als vermisst, 

auch wenn sie keinen Chip oder keine Tätowierung hat.
Ihr müsst sie, wenn sie noch nicht registriert sind anmelden. Das geht auch online https://www.tasso.net/Tierregister/Tier-registrieren. Am Besten wäre mit Bild vermisst melden. Das ladet ihr während der Online-Vermisstenmeldung mit hoch. Sie verschicken Suchmeldungen an ihre registrierten Mitglieder (Suchhelfer). https://www.tasso.net/Tierregister/Tier-vermisst/Tier-vermisst-melden

Weitere Internetadressen für Tierregistrierungen und Tiersuche:

4. Verteilt Flyer und Plakate 

Diese bekommt ihr u.a. bei Tasso gratis auf Anforderung zugeschickt. Hängt sie in eurer Nachbarschaft und an Orte wo viele Menschen sind aus. z.B. „Schwarze Bretter“ in den Supermärkten.

5. Sprecht die Menschen bei eurer Suche an, 
auch Nachbarn usw. und sensibilisiert sie.

  • Geht zu euren Landwirten im Ort und fragt nach ob dort vielleicht eure Katze aufgetaucht ist.
  • Fragt im Tierheim, Katzenhilfe oder eure Nachbarn, ob einer was von Futterstellen für Streuner weiß. In vielen Orten gibt es für sie Futterstellen und Schutzhütten.
  • Und sich vielleicht erkundigen, ob in der Nachbarschaft Umzüge waren. Falls ja, nach den Namen und Adressen fragen. Telefonnummer nicht vergessen.
  • Falls man selbst vor kurzen umgezogen ist, bitte die Nachbarschaft am alten Wohnort benachrichtigen und dort auch Suchplakate und Flyer verteilen.
  • Im Bauhof der Gemeinde nachfragen.
  • Postbote und Zeitungsausträger informieren.
  • Nachbarn bitten alle Garagen, Keller, Schuppen und Carports für eine Stunde aufzumachen! Katzen kommen erst raus, wenn sie sich sicher fühlen. Sie reagieren nicht auf Fremde!

6. Presse informieren, 

also eine Anzeige mit Bild aufgeben.

7. Bei Ebay-Kleinanzeigen eine Suchanzeige aufgeben 

und dort auch selbst nach Fundkatzen suchen.

8. Facebook-Gruppen und sonstige Suchseiten speziell für Lüchow-Dannenberg


9. Tierärzte und die Tierkliniken ansprechen

Wenn eine „wilde“ oder „zugelaufene“ Katze gefunden wurde, kann jeder Tierarzt den Chip auslesen, sofern einer vorhanden ist. Auch Notfallbehandlungen werden natürlich vorgenommen, sofern das Tier verletzt ist. Tierärzte sind verpflichtet zu helfen, jedoch nicht verpflichtet, dieses kostenlos zu tun. Grundsätzlich ist der Finder / Bringer für die Kosten zuständig. Das gilt auch für Vögel, Igel und was sonst noch so alles beim Tierarzt landet …

10. Heimwegschleppe – so funktionierts:

Sinn dieser Schleppe ist, die Katze daran zu erinnern, dass sie wieder nach Hause kommen soll. Weil Katzen anscheinend einfach manchmal vergessen, dass da ja auch noch jemand ist, der wartet. Bei uns hat es funktioniert. 
Bewaffnet mit einem von mir getragenem T-Shirt bin ich abends (!) los. Das T-Shirt habe ich an eine Leine gebunden und bin dem Fahrrad von Zuhause weg so ca. 500 m. 
Danach bin ich umgedreht, habe das T-Shirt auf dem Boden schleifen lassen und bin nach Hause gefahren. T-Shirt wieder hoch genommen. 
Nächster Weg, 500 Meter gefahren, T-Shirt auf dem Boden schleifen lassen, wieder nach Hause. 
Das macht man sternförmig mit allen Wegen, die nach Hause führen. Danach unbedingt das Haus nicht mehr verlassen!
Bei uns hat es geklappt, mein Kater stand nächsten Morgen wieder im Garten, als wenn nichts gewesen wäre.
Die Pet-Trailerin erzählte mir, dass das schon oft geklappt hat. 
Ich war skeptisch, aber der Erfolg war ja da. Also, versucht es unbedingt!

Abgeändert & ergänzt – Original-Quelle bei: https://www.facebook.com/groups/600619376684100 – Dank an
 https://www.facebook.com/heidrun.witte

PS: Wem noch ein wichtiger Punkt einfällt, oder wer noch eine Idee hat, bitte gerne als Kommentar schreiben bzw. per Mail oder über Facebook. Ich kann die Hinweise hier gerne noch ergänzen…

Notdienst am Wochenende und Feiertagen der Klein-Tierärzte in Lüchow-Dannenberg für das 3. Quartal 2021


Notdienste an Wochenenden und Feiertagen der Klein-Tierärzte in Lüchow-Dannenberg für das 3. Quartal 2021

Für die nächsten 3 Monate, also das 3. Quartal 2021 haben wir die Vertretungspläne aufgestellt.

Unsere eigenen Sprechzeiten sind wie folgt:

Kleintierpraxis Gusborn – Dr. Reinhard Goy – DocGoy

Am Durlei 19
29476 Gusborn
Telefon: 05865-355
Internet: DocGoy.de


Sprechzeiten (normal):
Montag – Samstag: 09:00 – 11:00 Uhr
Montag – Freitag: 15:00 – 18:00 Uhr

Hier der Notdienstplan zum Download als PDF


Neu 1: Die Webseite ist aktualisiert worden –> https://docgoy.de

Neu 2: Sie können jetzt für Routine-Besuche Ihren Termin im Onlinekalender selbst wählen  –> https://docgoy.de   (Nicht für eilige Behandlung oder Notfälle, nicht für OP-Termine und nicht außerhalb der Sprechzeiten.)

3. Bitte Denken sie immer noch  an die Corona-Regeln (AHALA):

1. Immer vorher einen Termin vereinbaren
2. Nur mit Maske ins Wartezimmer / Sprechzimmer
3. Nicht mehr als eine Begleitperson mit dem Tier
4. Hände vor und nach dem Tierarztbesuch desinfizieren
5. Nicht kommen, wenn sie selbst krank sind
6. Nach Möglichkeit mindestens 1,50 m Abstand zu allen anderen im Wartebereich und Sprechzimmer halten
7. Wenn im Wartezimmer schon jemand ist, bitte draußen oder im Auto warten

In eigener Sache – Neues aus der Kleintierpraxis Gusborn

In eigener Sache – Neues aus der Kleintierpraxis Gusborn

 

Seit einigen Wochen läuft unsere online Terminanmeldung und wird sehr gut angenommen.

Für alle Tierarztbesuche, die nicht super eilig sind, können Sie jetzt mit einer Vorlaufzeit von nur noch einer Stunde (NEU!) online einen Termin vereinbaren.

Hierfür ist die online Terminvergabe NICHT geeignet:

  • Akute Notfälle wie Unfälle, Blutungen, Schmerzen etc.
  • Termine außerhalb der Sprechzeiten
  • OP-Termine

Hierfür bitte nach wie vor telefonische Anmeldung.

Für die online Terminanmeldung gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Gehen Sie auf unsere Webseite: https://DocGoy.de
  2. Wählen Sie ein Datum
  3. Wählen Sie dann die Uhrzeit
  4. Füllen Sie die Angaben aus und beantworten Sie bitte die 3 Fragen
  5. Kommen Sie dann zum gewählten Zeitpunkt in die Praxis
  6. Evtl. werden Sie noch aufgefordert, Ihre eMail zu bestätigen
  7. Sie erhalten direkt nach Ihrer Buchung eine eMail und auch 2 Stunden vor Ihrem Termin noch einmal eine Erinnerungsmail
  8. Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, so können sie diesen entweder online über den Link in der Mail stornieren, oder Sie rufen uns an. (Ein gebuchter Termin, der nicht abgesagt und nicht wahrgenommen wird, wird von uns abgerechnet!)


Als zweite Neuerung habe ich einmal alle Flyer, die ich auch in der Praxis verteile als PDF-Download im Bereich Q & A bzw FAQ. 
Darunter sind die Themen: Tumortherapie, Geriatrie, Durchfall, Vorbeugung und Bioresonanz.

Weitere Infos hier:


Online-Webinare für Tierärzte

 

Online-Webinare für Tierärzte

Als Tierärzte sind wir verpflichtet eine festgelegte Anzahl an Fort- und Weiterbildungsstunden pro Jahr zu absolvieren.
Dieses ist abhängig von der Tierartspezifischen Ausrichtung und der Spezialisierung.

Geregelt wird das von der ATF – der Akademie für Tierärztliche Fortbildung.

Jahrelang war das kein Problem, man traf sich 1 bis 3 mal im Jahr zu einer Großveranstaltung von 2 – 3 Tagen, absolvierte ein umfangreiches Fortbildungsprogramm, traf Freunde, Kollegen und Spezialisten und alles  war OK.

Doch  seit „Corona“ ist auch bei uns Tierärzten einiges anders.

Nicht nur die Hygienevorschriften und der Selbstschutz, zum Glück für die Tiere ist unser Beruf als „systemrelevant“ eingestuft worden, sondern auch was die Art und Weise der Fortbildungen betrifft.

Seit letztem Jahr mussten wir uns gewollt oder gezwungen vermehrt mit dem Internet und sog. „Webinaren“ auseinander setzen.

Hier habe ich einmal eine (nicht vollständige und nicht gewichtete) Liste von tiermedizinischen Fortbildungsangeboten / Fortbildungsplattformen aufgelistet.

Einige davon bieten auch Vorträge (Webinare) für Tierarzthelfer/inen und interessierte Tierbesitzer an.

Einige Vorträge sind „live“, sodass man direkt über die Chat-Funktion Fragen stellen  kann, andere sind Aufzeichnungen, die man anschauen kann, wann mein will und Zeit hat.

Für Tierärzte gibt es im Anschluss an die Fachveranstaltung immer noch einen Multiple-Choice-Test, um die Teilnahme zu bestätigen. Erst nach dem Bestehen bekommt man die Urkunde / das Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme.

Jedes System ist anders, die Anmeldung ist mal einfach und mal kompliziert, die Vorträge sind mal sehr theoretisch und mal wirklich praxisrelevant, die Fragen am Ende sind mal einfach (wenn man aufgepasst hat) und mal komplizierter und man muss das ganze Material auch mit durcharbeiten um sie zu beantworten.

Kostenlose Vorträge werden meistens von einem Pharmaunternehmen gesponsert – so ist das eben. Einige Firmen haben sogar eigene eLearning-Plattformen entwickelt. Andere Plattformen bieten kostenpflichtige Veranstaltungen, Seminare, Vorträge an.

Es ist heutzutage ein leichtes, seine ATF-Punkte alleine durch kostenlose online Fachvorträge zusammen zu bekommen – wenn man will …

–> Update: 11.2.2021 – 2 weitere Fortbildungsplattformen sind dazu gekommen.
–> Update: 17.2.2021 – noch eine weitere tierärztliche Fortbildungsplattform

Hier jetzt die Liste:







https://www.petcampus.de/



https://academy.laboklin.com/

Wenn Sie noch weitere tiermedizinische Fortbildungsplattformen kennen, schreiben Sie die bitte in den Kommentar, oder nehmen Sie anderweitig Kontakt zu mir auf, ich ergänze die Liste gerne.

Wer ist im Notfall mein Ansprechpartner?

 

Wer ist im Notfall mein Ansprechpartner?

Diese Fragen stellen sich sicherlich viele und in unterschiedlichen Zusammenhängen.

Hier geht es um einen Tier-Notfall und das speziell im Landkreis Lüchow-Dannenberg.

1. Jede/r niedergelassene Tierarzt/in ist für seine eigenen Kunden im Notfall der/die Ansprechpartner/in. Also der „Haustierarzt“ bzw. der „Hoftierarzt“, der üblicherweise für das Tier zuständig ist.

Und da ist oft schon das 1. Problem, denn viele Tierbesitzer haben gar keinen Stammtierarzt und das führt dann dazu, dass sich auch im Notfall niemand für das Tier wirklich verantwortlich fühlt.

2. Das gilt jeweils für die entsprechenden Tierarten. Das bedeutet, dass ein Tierarzt, der eine reine Kleintierpraxis hat, nicht zu einem Pferdenotfall gerufen werden kann.

3. Sollte der Tierarzt Ihres Vertrauens nicht erreichbar sein, so sollt er/sie für eine entsprechende Vertretung sorgen.

Und da ist oft das 2. Problem, denn „nicht erreichbar“ ist ein dehnbarer Begriff und wenn sich der Tierarzt gerade mit beiden Händen im Pferd befindet kann er/sie einfach nicht ans Telefon gehen. Auch die Auslegung, wie dringend ein Notfall nun wirklich ist, differiert oft in der Beurteilung des Tierarztes und des Tierbesitzers. 

4. Ist weder der Haupt-Tierarzt, noch die offizielle Vertretung zu erreichen, so gibt es für Kleintiere einen geregelten Notdienst – zumindest am Wochenende. 

Notdienste für Kleintiere als PDF-Download

Für alle anderen Tierarten gibt es eine Liste der Tierärzte hier im Landkreis, die für die entsprechende Tierarten zur Verfügung stehen.

Tierarztliste in Lüchow-Dannenberg

5. Als letzte Möglichkeit gibt es dann immer noch spezialisierte Kliniken für die entsprechenden Tierarten, speziell für Kleintiere und auch Pferde.

6. Eine Notfallbehandlung bedeutet in der Regel, dass lebenserhaltende Maßnahmen durchgeführt werden, damit danach dann der Haustierarzt die weitere Behandlung übernehmen kann.

7. Sollte Ihr Haustierarzt wiederholt und ohne Hinweis auf eine offiziellen Vertretung für Sie und Ihre Tiere nicht erreichbar sein, so sprechen Sie ihn/sie bitte darauf. Er/Sie ist dazu verpflichtet, für Sie ansprechbar und erreichbar zu sein (s.u.).


Die „Kaskade“ für Notfälle bei Tieren sieht also im Landkreis Lüchow-Dannenberg folgendermaßen aus:


Konkret für meine eigene Praxis bedeutet das also, dass ich für MEINE KUNDEN grundsätzlich IMMER zu erreichen bin und wenn ich Kleintier-Notdienst habe auch für die Kunden von den anderen 5 Tierärzten im Notdienstverbund hier im Landkreis. –> https://DocGoy.de

Tierbesitzer, die also nicht regelmäßig mit ihren Tieren in meine Praxis kommen, rufen bitte in Notfällen immer erst Ihren eigenen Tierarzt an. Sollte dieser mich als Vertretung angegeben haben, oder es ist Wochenende und ich stehe im Notdienstplan für Kleintiere, oder es ist sonst niemand zu erreichen, stehe ich auch allen anderen Tierbesitzern und Tieren natürlich gerne helfend zur Seite.

Quellen: