Tag Archive

Tag Archives for " Unfall "

5,- € Rabatt auf LumiVision Leuchthalsbänder


5,- € Rabatt auf LumiVision Leuchthalsbänder!


Die Tage werden wieder kürzer und sorgen für weniger Tageslicht während des Spaziergangs mit Ihrem Hund. Umso wichtiger ist es, dass Sie und Ihr Vierbeiner rechtzeitig von Autofahrern, anderen Hundehaltern und Passanten gesehen werden.

LumiVision LED Leuchthalsbänder – jetzt mit 5,- € Rabatt!


LumiVision bietet hochwertige, wiederaufladbare LED-Leuchthalsbänder für kleine und große Hunde. Jedes Halsband entsteht in sorgfältiger Handarbeit und ist in vielen verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Mit einer Leuchtkraft von bis zu 1000 Metern gewährleisten die Leuchthalsbänder optimale Sichtbarkeit im Dunkeln. Zusätzlich sorgen der Schnellverschluss und die wasserdichte Konstruktion für einen hohen Tragekomfort bei Wind und Wetter.

Überzeugen Sie sich selbst und profitieren Sie für kurze Zeit von einem Preisnachlass von 5,- € auf alle LumiVision Leuchthalsbänder!
(Kein Gutscheincode erforderlich. Der Preis ist während des Aktionszeitraums automatisch reduziert.)


Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken wünscht Ihnen

Ihr Team von DocGoy und Tierarzt24

Weitere Empfehlung:


GUTSCHEINAKTIONEN
*Erhalten Sie 5,- € Rabatt auf alle LumiVision Leuchthalsbänder.
Der Rabatt kann pro Kunde (Bestands- und Neukunden) nur einmal angewendet werden und ist nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Gutschein ist im Warenkorb von www.tierarzt24 einzulösen.
Alle Aktionen gelten nur solange der Vorrat reicht.
Bild: @LumiVision

Notdienste Lüchow-Dannenberg – 4. Quartal 22 – Weihnachten



Notdienste Kleintiere Lüchow-Dannenberg im 4. Quartal – Herbst / Advent / Weihnachten / Silvester


Hier sind die aktuellen Wochenend- und Feiertags-Notdienst-Termine für Kleintiere im Landkreis Lüchow-Dannenberg:




Die zusätzliche Notdienstgebühr wird Wochentags von 18:00 Uhr abends bis zum nächsten morgen 8:00 Uhr erhoben, sowie am Samstag und Sonntag.

Ausnahmen nur, wenn zu der Zeit geregelte Sprechzeiten vorliegen, so wie bei uns am Samstag zwischen 9:00 Uhr und 11:00 Uhr.

Unsere Sprechzeiten sind nach wie vor Mo – Sa von 9 – 11 und Mo – Fr von 15 – 18 Uhr.
Bitte nur nach Terminabsprache und nur mit FFP-2-Maske.

Termine und online-Terminvergabe unter https://DocGoy.de



Alles Weitere finden Sie immer aktuell hier als PDF zum Download: NOTDIENSTE

Ab dem 22.11.22 gilt die neue Gebührenordnung für Tierärzte:



Weitere Artikel zu den Themen:

Was bedeutet „Notdienst“?

 

Was bedeutet „Notdienst“?


Fünf Tierarztpraxis in Lüchow-Dannenberg und Dömitz haben sich zusammengeschlossen, um für Sie einen geregelten Notdienst für Kleintiere (Hunde, Katzen, Heimtiere) zu organisieren, damit Sie auch am Wochenende und an Feiertagen in Notfällen immer einen Ansprechpartner haben.

Streng genommen gilt dieser Notdienst also nur für diese 5 Tierarztpraxen (Dr. Bruchhaus / Hilke Berger / Inken Höhne / Dirk Schäfer / Dr. Goy) und den jeweiligen Patienten. Alle anderen Tierärzte (Großtier-, Pferde oder Gemischtpraxen) sind eigentlich für ihre eigenen Kunden zuständig.

Sollte der Haustierarzt jedoch für ihren Hund oder Ihre Katze nicht zur Verfügung stehen, so helfen wir dann natürlich auch gerne weiter.

Die Aufgabe des Notdienstes ist es vor allem, akute, also plötzlich auftretende Erkrankungen, die nicht bis zum Montag Zeit haben, soweit zu behandeln, dass die Tiere das Wochenende möglichst schmerz- und und leidensfrei überstehen, um dann am Montag in der Haustierpraxis weiter behandelt und ggf. weiter diagnostiziert werden zu können.

Hierfür wird alles getan, was der einzelnen Praxis möglich ist.

Schwerste Verletzungen, umfangreiche oder komplizierte Operationen oder spezielle bildgebende Diagnostik bzw. ein Sofortlabor ist jedoch nicht immer möglich. Dann muss eine der umliegenden Kliniken einspringen, die sowohl personell als auch gerätetechnisch besser ausgestattet sind.


Notdienst ist … – ist nicht …:


Notdienst bedeutet nicht, dass man 24 Stunden am Tag in der Praxis steht und darauf wartet, dass ein krankes Tier ohne Voranmeldung einfach vor der Tür steht  und zur Behandlung vorbei kommt.

Notdienst bedeutet, dass man 24 Stunden am Tag in Rufbereitschaft ist, um bei einem wirklichen Notfall nach Terminabsprache in der Praxis helfen, oder nach Rücksprache in eine Klinik überweisen kann.

Notdienst bedeutet, dass z.B. eine akute Augenentzündung evtl. durch eine Granne im Auge sofort nach Terminabsprache behandelt wird. Dieses geschieht jedoch immer erst nach einer telefonischen Anamnese (Vorbericht), um zu entscheiden, ob es sich um eine tatsächliche Verletzung handelt, die vom Tierarzt behandelt werden muss, oder eine Bindehaut-Reizung, die durch Kühlung und Spülung selbst gelindert werden kann, oder ob das Auge selbst verletzt ist und die Tierklinik in Anspruch genommen werden sollte.

Notdienst bedeutet nicht, dass eine umfangreiche dermatologische Diagnostik vorgenommen wird bei einem Tier, welches sich schon seit 2 Wochen die Haut von Leib kratzt. 

Notdienst bedeutet, dass dem Tier über das Wochenende der Juckreiz genommen wird, damit die aufwändige und notwendige Diagnostik dann im Laufe der Woche gemacht werden kann. 

Notdienst bedeutet nicht, dass man Nachts um 5:00 Uhr einen Hausbesucht in 30 km Entfernung macht, weil die Besitzer stundenlang dem Tier beim quälenden Sterben zugeschaut haben und jetzt müde sind.

Notdienst bedeutet aber schon, dass ein Tier in der Praxis ggf. erlöst wird, weil es sich quält und/oder unheilbar krank ist.

Eine Behandlung Ihres Lieblings im Notdienst bedeutet auch, dass Sie mit erheblich höheren Gebühren als zu den regulären Sprechzeiten zu rechnen haben. Das sieht die Gebührenordnung für Tierärzte verpflichtend so vor.


Notdienst bedeutet nicht, dass jedes Wildtier, jeder Vogel oder ähnliches einfach beim Tierarzt abgegeben werden kann und diese/r sich dann darum kümmert. Wer ein Tier aus der Natur entnimmt, ist erst einmal auch dafür verantwortlich, zum einen für die anfallenden Kosten und zum anderen für die artgerechte Unterbringung sowie ggf. die rechtlichen Konsequenzen.

Notdienst bedeutet nicht, dass Sie bei dem diensthabenden Tierarzt eine gebührenfreie Servicehotline für alle Probleme der Welt haben.

Notdienst bedeutet, dass Sie mit dem Tierarzt zusammen auch am Telefon entscheiden, ob ein Besuch in der Tierarztpraxis oder der Tierklinik nötig ist, oder ob eine gebührenpflichtige telefonische Beratung ggf. ausreicht.

Notdienst bedeutet nicht, dass die verstopften Analdrüsen am Wochenende ausgedrückt werden müssen, obwohl der Hund schon seit Wochen „rutscht“, man aber am Wochenende einfach mal Zeit hat zum Tierarzt zu fahren und das ganze dann auch noch mit einem Familienausflug verbinden kann.

Notdienst bedeutet, dass ein hochakuter schmerzhafter Analdrüsenabszess, der sich im Laufe von wenigen Stunden entwickelt hat natürlich sofort behandelt wird.

Notdienst bedeutet schon, dass die Granne im Ohr entfernt werden muss, die sich der Hund oder die Katze gerade eben beim Spielen auf dem Feld eingefangen hat.

Notdienst ist nicht, dass man den Tierarzt nachts rausklingelt, weil „das Tier so traurig guckt“, die Wurmmittel alle sind, oder man einen Floh im Bett gefunden hat.


Wie können Sie selbst besser erkennen, ob es sich um einen wirklichen Notfall handelt, oder nicht? Die beiden eBooks (PDF) könnten ihnen dabei helfen:
(Anmelden und die eBooks kommen dann per eMail)

1. Für Hunde:

2. Für Katzen:

Grenzen der tierärztlichen Notversorgung


Grundsätzlich stehen immer weniger Tierkliniken zur Verfügung und somit wird die Belastung der verbleibenden Klinken sowie der praktizierenden Tierärzte vor Ort immer größer.
Zudem nehmen nicht alle Kollegen und Kolleginnen am geregelten Notdienst teil, sodass bisweilen bei uns an einem Wochenende Patienten aus Salzwedel, Bleckede und Ludwigslust aufschlagen, weil niemand sonst erreichbar scheint.

An Wochentagen gibt es sowieso keinen geregelten Notdienst und generell ist jeder Tierarzt seinen eigenen Kunden verpflichtet. Den „schwarzen Peter“ hat dann manchmal der Kollege / die Kollegin, die den Telefonhörer abhebt…

Zusammenfassend sind wir natürlich jederzeit für Sie und Ihre Tiere da und helfen auch Nachts bei Notfällen – wenn es denn wirklich Notfälle sind … 

Was ist ein Notfall?



Notdienst bedeutet, dass Sie unbedingt den Tierarzt (an)rufen müssen, wenn das Tier plötzlich eine schwere Lahmheit hat, wenn die Atmung plötzlich deutlich verändert (abgeflacht, oder stark verstärkt) ist, wenn sich das Tier wirklich heiß oder kalt anfühlt, wenn es krampft oder wässrigen Durchfall hat, wenn es wiederholt erbricht oder eine starke Wesensveränderung aufweist wenn etwas blutet, anschwillt oder ungewöhnlich beweglich ist. Wenn das Tier etwas aufgenommen hat, was giftig oder ein Fremdkörper ist, wenn die Geburt nicht weiter geht, wenn das Tier blass, blau oder rot ist.
Zur Not lieber anrufen und zusammen mit dem Tierarzt entscheiden, ob es ein wirklicher Notfall ist, oder nicht.
Auch Fotos, Videos etc. können dann weiterhelfen, die Sie entweder mitbringen oder nach Absprache zur Beurteilung dem Tierarzt zusenden.

… und falls es mal etwas länger dauert …


… oder Sie etwas weiter fahren müssen, denken Sie bitte daran, dass der menschliche Samstags- und Sonntags-Notdienst in Lüchow Dannenberg morgens nur 2 und abends 1 Stunde geöffnet hat Sie keine telefonische Beratung vom Arzt bekommen, da sie niemanden anrufen können, weil es keinen 24-Stunden-Bereitschaftsdienst gibt und Sie dann auch noch oftmals woanders in die Apotheke fahren müssen.

Was ist wirklich ein Notfall und wann zum Notdienst?



Was ist „wirklich“ ein Notfall? 


Grundsätzliches für en Landkreis Lüchow-Dannenberg und unsere eigenen Patienten


1. Rufen Sie in jedem Fall vor einem Tierarztbesuch diesen an und melden den Notfall! 
Wenn Sie einen tierischen Notfall haben und zu unseren Kunden gehören, melden Sie sich bitte in jedem Fall immer erst bei uns: https://DocGoy.de

2. Am Wochenende (freitags ab 18:00 Uhr bis montags 8:00 Uhr) gibt es einen geregelten Notdienst für Kleintiere im Landkreis Lüchow-Dannenberg und Dömitz –> Hier die Termine herunterladen
Dieser Notdienst gilt streng genommen nur für die Patienten der 5 Tierarztpraxen, die sich gegenseitig vertreten. Alle anderen Tierärzte sollten für Ihre eigenen Kunden selbst da sein.

3. An Wochentagen gibt es keinen geregelten Notdienst. Jeder Tierarzt sollte dann für seine eigenen Patienten erreichbar sein, oder für eine Vertretung sorgen.
Sollte ihr Haustierarzt im Notfall nach Feierabend nicht für Sie da sein und nicht für Vertretung gesorgt haben, sollten Sie sich grundsätzlich überlegen einen Haustierarzt zu wählen, der Sie nicht im Stich lässt.

Das ist KEIN Notfall
(beispielhafte echte Anfragen am Wochenende z.T. sogar nachts)


  • Mein Hund hat Flöhe
    • Mein Hund kratzt sich so, dass ich nicht schlafen kann
  • Meine Katze hat Würmer erbrochen
  • Mein Meerschweinchen hat da seit Wochen so einen „Gnubbel“
  • Mein Kaninchen humpelt seit 4 Tagen
  • Mein Sittich hat seit 2 Wochen Durchfall
  • Mein Tier schaut mich so komisch an
  • Meine Katze hebt das Hinterteil hoch und gibt komische Laute von sich


Was ist ein „echter“ Notfall?


  • Atemnot – schnelles Atmen – Atmen mit Bauchpresse
  • Akuter Unfall (Verkehrsunfall / Kippfenster / Sturz aus größerer Höhe etc.)
  • plötzliche starke Lahmheit / Lähmungen / Bewegungsstörungen
  • Offene Wunden / Blutungen / Abszesse
  • starker Durchfall oder schweres Erbrechen (mehrfach, ggf. mit Blut, gestörtes Allgemeinbefinden)
  • Verbrennungen / Verätzungen
  • Vergiftungen (Sie haben tatsächlich beobachtet, dass Ihr Tier etwas gefressen hat, was es nicht fressen sollte)
  • Abgebrochener Zahn / abgerissene Kralle
  • „Akutes Abdomen“ („praller“ Bauch, „schweres“ Atmen, ggf. Stöhnen)
  • Deutlich gestörtes Allgemeinbefinden* – besonders:
    • Bewusstsein eingeschränkt / Apathie oder Übererregbarkeit
    • Atmung schwächer oder schneller oder mit Bauchpresse
    • Temperatur hoch (über 39°C) oder runter (unter 37°C)
    • Schleimhäute blass oder blau statt rosig
    • Kein Fressen besonders bei Pflanzenfressern
    • Bewegungseinschränkung, Torkeln, im Kreis gehen oder Krämpfe
  • Kein Kot- oder Urinabsatz trotz „drücken“
  • Alles, was plötzlich kommt und Ihnen wirklich Angst macht …



Was kostet der Notdienst?


Sie müssen damit rechnen, dass der Notdienst mit deutlich erhöhten Kosten verbunden ist.
  • Bei einem tierärztlichen Notfall wird immer eine Grundgebühr von 50,- €uro (netto) zusätzlich erhoben.
  • Der Tierarzt darf nicht mehr zum 1-fachen GOT-Satz abrechnen. Er muss mindestens den 2-fachen Satz berechnen.
  • Bislang war die Berechnung der Kosten bis zum 3-fachen Satz möglich. Ab 2020 dürfen Tierärzte in besonderen Fällen auch den 4-fachen Satz berechnen.
Rechnen Sie also damit, dass jedweder Besuch in der Notfallsprechstunde mindestens 100,- € kosten wird. Die Bezahlung erfolgt bei uns sofort in bar oder per EC-Karte. Eine Behandlung auf Rechnung ist im Notdienst nicht möglich.

Hygienekonzept aufgrund von Corona beachten


  • Vereinbaren Sie möglichst telefonisch einen Termin.
  • Kommen Sie mit nicht mehr als einer Person und dem Tier in die Sprechstunde.
  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz (FFP2-Maske).
  • Halten Sie auch im Sprech- und Behandlungszimmer sowie im Wartezimmer mindestens 2 Meter Abstand zu allen anwesenden Personen, soweit möglich.
  • Wenn Sie selbst krank sind, kommen Sie bitte NICHT in die Praxis, sondern schicken jemanden anderen mit Ihrem Tier zum Tierarzt.
  • Berühren Sie so wenig Oberflächen wie möglich.
  • Waschen Sie sich vor und nach dem Tierarztbesuch sorgfältig die Hände.
  • Rezept- und apothekenpflichtige Medikamente dürfen, wenn überhaupt, nur an bereits in der Kundendatei vorhandene Tiere auch ohne Untersuchung abgegeben werden.

Weiterer Artikel und Hinweise zu diesem Thema:



Tierarzt Notdienst am Wochenende und Feiertagen Lüchow-Dannenberg – 4. Quartal 2021

 

Notdienste an Wochenenden und Feiertagen (Weihnachten – Silvester) der Klein-Tierärzte in Lüchow-Dannenberg für das 4. Quartal 2021


Für die nächsten 3 Monate, also das 4. Quartal 2021 incl. Weihnachten und Silvester, haben 5 Tierarztpraxen diesen Vertretungsplan (s.o.) aufgestellt.


Unsere eigenen Sprechzeiten sind wie folgt:


Kleintierpraxis Gusborn – Dr. Reinhard Goy – DocGoy

Am Durlei 19
29476 Gusborn
Telefon: 05865-355
Internet: DocGoy.de


Sprechzeiten (normal):
Montag – Samstag: 09:00 – 11:00 Uhr
Montag – Freitag: 15:00 – 18:00 Uhr


Hier der Notdienstplan zum Download als PDF


  • Neu 1: Die Webseite ist aktualisiert worden –> https://docgoy.de
  • Neu 2: Sie können jetzt für Routine-Besuche Ihren Termin im Onlinekalender selbst wählen  –> https://docgoy.de   (Nicht für eilige Behandlung oder Notfälle, nicht für OP-Termine und nicht außerhalb der Sprechzeiten.)
  • Neu 3: Bitte schauen Sie auf der Webseite auchimmer auf den Punkt „Aktuelles“.
  • Denken Sie immer noch an die Corona-Regeln (AHALA):

    1. Immer vorher einen Termin vereinbaren
    2. Nur mit Maske ins Wartezimmer / Sprechzimmer
    3. Nicht mehr als eine Begleitperson mit dem Tier
    4. Hygiene: Hände vor und nach dem Tierarztbesuch desinfizieren
    5. Nicht kommen, wenn sie selbst krank sind
    6. Nach Möglichkeit mindestens 1,50 m Abstand zu allen anderen im Wartebereich und Sprechzimmer halten
    7. Wenn im Wartezimmer schon jemand ist, bitte draußen oder im Auto warten