Atopie Archive - Hund Katze Heimtier Kleintier Haustier

Tag Archive

Tag Archives for " Atopie "

Allergiebehandlung beim Hund im Vergleich

 

Allergiebehandlung beim Hund im Vergleich


Die Allergien werden auch bei Tieren immer häufiger. Die Folgen des Juckens und die Unruhe sind für Tiere und Herrchen/Frauchen eine zunehmende Belastung. 

Hier will ich einmal zwei grundlegend unterschiedliche Herangehensweisen an eine Behandlung von Atopie / Allergie bei Hunden gegenüber stellen.
Zudem gibt es noch eine 3. Möglichkeit und die lautet: lebenslanges Verabreichen von Cortison oder anderen allergieunterdrückenden Medikamenten [50,- bis 100,- € / Monat] oder lebenslange monatliche Spritzen [50,- bis 80,- € / Monat] mit einem monoklonalen Antikörper. 

Alle drei Therapieformen können und werden bei uns in der Praxis durchgeführt. 


Gemeinsames Vorgehen:

  1. Vorbericht und allgemeine Untersuchung
  2. Verdachtsdiagnose: Allergie / Atopie
  3. Lokale und allgemeine Therapie mit Shampoo und ggf. Nahrungsergänzung
  4. Je nach Schweregrad der Hautveränderungen auch Antibiose und Entzündungshemmer

„Schulmedizinisches weiteres Vorgehen“:

  1. Blutprobenentnahme und Einsendung an Speziallabor [ca. 10,- bis 30,- €]
  2. Labor: Juckreizprofil (mittel) [ca. 200,- bis 300,- €]    (… und zu über 90% lautet das Ergebnis immer „Hausstaubmilbe“…)
  3. Hyposensibilisierung für 6 Monate [ca. 150,- bis 220,- €] 
  4. ca. alle 2 Wochen eine Injektion [jedes mal 8,- bis 20,- € –> mind. 12 Termine –> ~ 120,- €]
  5. Erste Besserung nach ca. 1 – 3 Monaten zu erwarten.
  6. Also in der Überbrückungszeit noch weitere Medikamente geben


Zusammenfassung: 

  • mindestens 400,- bis 500,- € Kosten
  • erste Linderung nach einigen Monaten
  • Behandlungsdauer mindestens 6 Monate
  • Erfolgsaussichten bei 60 – 70% (Quelle)
  • Evtl. 2. Behandlungsdurchlauf nötig
  • Regelmäßige Injektionen



„Bioresonanz für Tiere“:

  1. Einige Tropfen kapillares Blut aus dem Ohr entnehmen
  2. Bioenergetische Untersuchung auf Energiezustand, Belastungen / Blockaden und Ausscheidungsorgane [einmalig 100,- € incl. der 1. Behandlung]
  3. Spezielle Untersuchung auf Allergene, was weggelassen werden kann, was vermieden werden kann und was behandelt werden sollte
  4. 1. Behandlung mit Bioresonanz zur Stärkung der Eigenregulation und zur Abwehr von belastenden Schwingungen 
  5. 2 – 4 weitere angenehme Magnetfeld-Behandlungen im wöchentlichen Abstand [jeweils 40,- €]
  6. Dabei wird der ganze Organismus gestärkt und in die Lage versetzt, sich selbst zu regulieren. Evtl. jahrelang bestehende Blockaden werden gelöst und die Ausscheidung von belastenden Substanzen wird angeregt. 



Zusammenfassung: 

  • Höchstens 300,- €
  • Erste Linderung nach der ersten Behandlung in der ersten Woche zu erwarten, spätestens jedoch nach 3 Wochen bzw. der 3. Behandlung
  • Behandlungsdauer höchstens 6 Wochen
  • Erfolgsaussichten bei 80 – 90% (eigener Erfahrungswert)
  • Ursächliche, ganzheitliche Behandlung und Stärkung des ganzen Körpers
  • Nicht invasive, nicht schmerzhafte, angenehme Therapie, keine Belastung durch Medikamente


Eine bioenergetische Testung kann auch für Tiere vorgenommen werden, die nicht zur Behandlung in die Praxis kommen können. Die Ergebnisse werden dann per Mail übermittelt.


Letztlich ist es Ihre Entscheidung, welche Therapieform sie von uns durchführen lassen wollen.

Ich selbst jedoch habe vor 20 Jahren eine Bioresonanzbehandlung bei mir machen lassen und nur das hat mir bei meiner schweren Tierhaarallergie geholfen!

Nach dem deutschen Heilmittelwerbegesetz § 3 weise ich darauf hin: Die BICOM Bioresonanz-Therapie gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Die wesentlichen Grundlagen des Denkmodells zur Bioresonanz-Therapie werden durch die neuesten Erkenntnisse in der Quanten- und Biophysik bestätigt, jedoch von der derzeit herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin noch nicht akzeptiert. Alle getroffenen Aussagen über Wirkungen, Eigenschaften und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten mit der BICOM Bioresonanz-Therapie selbst.
Das Oberlandesgericht München kam 2009 jedoch zu dem Schluss, dass Allergien mit dem BICOM Bioresonanzgerät wirksam, schmerzfrei und nebenwirkungsfrei diagnostiziert und therapiert werden können (Aktenzeichen GU 2187/06).

Hilfe bei allergischen Reaktion von Hunden und Katzen

Hilfe bei allergischen Reaktion von Hunden und Katzen


Allergische Reaktionen zeigen sich bei unseren Haustieren zumeist über eine Veränderung der Haut, die als erstes über den Zustand des Fells auffällt. Es können Schuppen oder kahle Stellen auftreten. 
Auch Juckreiz und Durchfall deuten auf eine Futtermittelallergie oder Unverträglichkeit hin. Futtermittel mit einer Proteinquelle und speziell abgestimmten Zutaten können die Linderung der Symptome unterstützen.

Sollten Sie Anzeichen wie Veränderungen im Fell, häufige Magen-Darm Beschwerden, verstärkten Putzzwang oder reduzierte Teilnahme am Sozialleben feststellen, empfehlen wir Ihnen einen Tierarzt aufzusuchen.

Die folgenden Produkte sind speziell für Allergiker geeignet und auf deren Bedürfnisse abgestimmt.


Viel Spaß beim Stöbern auf:

————————————————————————————————–

Zum Erkennen von allergischen Ursachen gibt es neben der Beobachtung und dem Vorbericht der Besitzer vor allem 2 Methoden, die beide ihre Berechtigung und ihre Erfolge haben.

Zum Einen können Sie per Blutprobe über eine Immunreaktion die Empfindlichkeit auf bestimmte Substanzen in einem Labor testen lassen:


Zum Zweiten gibt es noch die Methode der Bioresonanz, die bei mir auch sehr interessante und aufschlussreiche Ergebnisse geliefert hat: